Überraschende Trendwende bei Baugeldzinsen | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - Google+ AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

Überraschende Trendwende bei Baugeldzinsen
08. Mai 2015

Überraschende Trendwende bei Baugeldzinsen

Die Baugeldzinsen kannten in den vergangenen Monaten nur eine Richtung: nach unten. Nun haben sie ihren freien Fall aber vorerst beendet. Im April haben sie sogar deutlich angezogen. Dennoch bleiben die Zinssätze auf einem vergleichsweise niedrigem Niveau.


Die Baugeldzinsen kannten in den vergangenen Monaten nur eine Richtung: nach unten. Nun haben sie ihren freien Fall aber vorerst beendet. Im April haben sie sogar deutlich angezogen. Dennoch bleiben die Zinssätze auf einem vergleichsweise niedrigem Niveau.

Überraschende Trendwende bei Baugeldzinsen

Der Blick auf die Entwicklung von Baugeldzinsen hat zuletzt ein überraschendes Bild ergeben. Nach monatelangem Sinkflug haben die Zinssätze wieder deutlich nach oben gedreht. „Nachdem die Konditionen für Immobilienkredite seit Monaten im freien Fall waren, ist die Talfahrt der Zinsen vorerst gestoppt. Seit Mitte April haben die Zinsen für zehnjährige Immobilienfinanzierungen um rund 0,4 Prozentpunkte angezogen“, erklärt Michiel Goris, Vorstandsvorsitzender der Interhyp AG, Deutschlands größtem Vermittler privater Baufinanzierungen.

Weiter auf günstigem Niveau

Trotz des Konditionsanstiegs der vergangenen Wochen bleiben die Finanzierungsbedingungen auf einem günstigen Niveau. Schließlich beginnen die Bestkonditionen am Markt bei rund 1%. Zum Vergleich: Vor rund zehn Jahren mussten Immobilienkäufer laut Interhyp noch Zinssätze von über 4% oder mehr für ihre Finanzierung bezahlen. Eine Trendwende hängt laut Goris vor allem von der EZB-Politik ab. Vorerst müsse man sich jedenfalls auf eine höhere Zins-Volatilität einstellen müssen. (mh)




Ähnliche News

Bei den Mietpreisen in Deutschland gibt es weiter nur eine Richtung: nach oben. Das ist das Ergebnis des aktuellen F+B-Mietspiegelindex. Im Schnitt lag das Plus im vergangenen Jahr bei über 2%. München ist dabei erstmals seit 1998 vom ersten Platz verdrängt worden. weiterlesen …
Die Grunderwerbsteuer lässt die Kassen der Bundesländer sprudeln. Laut einer aktuellen Umfrage haben sich die Einnahmen aus der Steuer von 2010 bis 2018 fast verdreifacht. In der Spitze legten sie sogar um 380% zu. weiterlesen …
Die HypService GmbH und die Value AG verschmelzen zur „neuen“ Value AG. Mit rund 200 Mitarbeitern an acht Standorten ist die neue Gesellschaft eine der größten, bankenunabhängigen Immobilienbewertungsgesellschaften in Deutschland. weiterlesen …


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.