Nach welchen Kriterien Versicherungsmakler Altersvorsorgeprodukte auswählen | AssCompact - Nachrichten
AssCompact - Facebook AssCompact - Google+ AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

Nach welchen Kriterien Versicherungsmakler Altersvorsorgeprodukte auswählen
08. August 2013

Nach welchen Kriterien Versicherungsmakler Altersvorsorgeprodukte auswählen

Früher – was genau betrachtet noch nicht allzu lange her ist – war es für Versicherungsmakler einfacher, ihre Kunden in Sachen privater Altersvorsorge zu beraten. Trotzdem oder gerade deshalb ist es heute wichtiger denn je, sich als Makler mit der Thematik intensiv zu befassen, entsprechende Beratungskonzepte und einen Überblick über die passenden Produkte parat zu haben.

Früher – was genau betrachtet noch nicht allzu lange her ist – war es für Versicherungsmakler einfacher, ihre Kunden in Sachen privater Altersvorsorge zu beraten. Trotzdem oder gerade deshalb ist es heute wichtiger denn je, sich als Makler mit der Thematik intensiv zu befassen, entsprechende Beratungskonzepte und einen Überblick über die passenden Produkte parat zu haben.

Nach welchen Kriterien Versicherungsmakler Altersvorsorgeprodukte auswählen

Für Produktanbieter ist es hingegen wichtig, zu wissen, woran sie und ihre am Markt befindlichen Altersvorsorgeprodukte aus Maklersicht gemessen werden. In der AssCompact Studie „Private Vorsorge“ wurden unter anderem die Leistungskriterien analysiert, die Versicherungsmakler bei Vorsorgeprodukten als entscheidend ansehen.

Im Vergleich zur letztjährigen Befragung gab es in der Rangliste der wichtigsten Leistungskriterien einen Wechsel: War 2012 noch das Preis-/Leistungsverhältnis am wichtigsten, liegt heuer der Fokus eher auf der Flexibilität der Produkte und Tarife. 90,0% der teilnehmenden Expertenvermittler stufen dieses Leistungskriterium als „absolut wichtig“ oder „sehr wichtig“ ein. Das Preis-/Leistungsverhältnis folgt dann in der aktuellen Befragung mit 86,6% auf Rang zwei. Dahinter findet sich die Qualität der Tarifpolitik und Produktratings, sie wurde von 82,2% der Umfrageteilnehmer als „absolut wichtig“ oder „sehr wichtig“ eingestuft.

Alle drei genannten Leistungskriterien sind der AssCompact Studie „Private Vorsorge“ zufolge sogenannte „Begeisterungsfaktoren“. Das heißt: Erlebt ein Vertriebspartner dieses Kriterium bei einem Produktangebot, so hat dies stark motivierende Wirkung. Das Vorhandensein des Faktors kann dabei durchaus auch Schwächen des Produktangebots an anderer Stelle abfedern.

Am unteren Ende der Relevanzhitliste rangieren dagegen die persönliche und regionale Vertriebsunterstützung, die Courtagehöhe sowie die zentrale Vertriebsunterstützung in Form von Marketing-Materialien und Fachinformationen. Diese Kriterien spielen also momentan (noch) keine sehr große Rolle bei der Beurteilung von am Markt vorhandenen Produktangeboten durch die Versicherungsmakler.

Positiv in die Zukunft mit fondsgebundener Rente

Und was erwarten die Vermittler bezüglich der Privaten Vorsorge in der Zukunft? Negative oder schlechtere Entwicklungseinschätzungen lassen sich der Studie zufolge insbesondere für die klassische Rente ausmachen. 44,5% der befragten Vermittler gehen hier von tendenziell schlechteren Umsatzeinnahmen in den kommenden ein bis drei Jahren aus. Dahingehend wird dagegen der fondsgebundenen Rente von 86,3% der Teilnehmer ein positiver bis gleichbleibender Absatz zugeschrieben.

Zur Studie

Die Studie zum „AssCompact AWARD 2013 – Private Vorsorge“ wurde im Auftrag der bbg Betriebsberatungs GmbH, Herausgeber des Fachmagazins AssCompact, von dem unabhängigen Beratungshaus SMARTcompagnie GmbH erstellt und umfasst rund 300 Seiten. Weitere Informationen und Bestellmöglichkeit hier.

Siehe auch Versicherer, die bei Maklern in der privaten Altersvorsorge punkten





AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.