„Nachhaltigkeit gehört bei der Barmenia zur Verantwortungskultur“ | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - Google+ AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

„Nachhaltigkeit gehört bei der Barmenia zur Verantwortungskultur“
20. Dezember 2018

„Nachhaltigkeit gehört bei der Barmenia zur Verantwortungskultur“

Nachhaltigkeit wird bei etlichen Versicherern groß geschrieben, so auch bei den Barmenia Versicherungen. AssCompact hat beim Vorstandsvorsitzenden Dr. Andreas Eurich nachgefragt, was ein nachhaltiges Angebot ausmacht und wie die Barmenia mit dem Nachhaltigkeitsgedanken im eigenen Unternehmen umgeht.


Nachhaltigkeit wird bei etlichen Versicherern groß geschrieben, so auch bei den Barmenia Versicherungen. AssCompact hat beim Vorstandsvorsitzenden Dr. Andreas Eurich nachgefragt, was ein nachhaltiges Angebot ausmacht und wie die Barmenia mit dem Nachhaltigkeitsgedanken im eigenen Unternehmen umgeht.


„Nachhaltigkeit gehört bei der Barmenia zur Verantwortungskultur“
Herr Dr. Eurich, die Barmenia unternimmt einige Anstrengungen, was Nachhaltigkeit und soziales Engagement betrifft. Was gehört für Sie hier alles dazu?

Nachhaltigkeit gehört bei uns zur Verantwortungskultur. Das Thema ist deshalb dort verankert, damit alle Mitarbeiter Prozesse dahingehend überprüfen. Aus unserer Sicht ist eine Zieldefinition zu kurz gedacht. Ziele werden definiert und irgendwann sind sie erfüllt. Nachhaltigkeit hört aber nie auf. Dabei ist es wichtig, dass ökonomische, soziale und ökologische Komponenten zusammen und nicht einzeln gedacht werden. Den Anfang unserer nachhaltigen Ausrichtung haben wir auf 2001 datiert, da die Barmenia in dem Jahr eine Krankenvollversicherung geschaffen haben, die neben der klassischen Schulmedizin auch Naturheilverfahren sowie die ökologische Kapitalanlage der Alterungsrückstellungen beinhaltete. Ein ganzheitlicher Ansatz, der vollständig das Kerngeschäft betraf. Mittlerweile ist es für uns normal, dass unsere Krankenversicherungen Leistungen für Naturheilverfahren vorsehen und sich die verantwortungsbewusste Kapitalanlage über die gesamte Barmenia-Produktpalette erstreckt.

Die Barmenia bekennt sich dabei zu den Grundsätzen für nachhaltiges Investieren der Vereinten Nationen (UNPRI). Was bedeutet das konkret?

Mit unserem Bekenntnis zu den UNPRI zeigen wir, dass verantwortungsbewusstes Investieren für uns wichtig ist. Wir achten darauf, dass unsere Investitionen für die Gesellschaft förderlich sind. Für alle Neuinvestitionen wurden Ausschlusskriterien definiert, die festlegen, in welchen Staaten und Unternehmen keine Anlagen getätigt werden dürfen. Auf der Internetseite www.nachhaltige.versicherung zeigen wir dies transparent auf. Einmal jährlich erhalten die Vereinten Nationen einen sogenannten Fortschrittsbericht, der die verantwortungsbewusste Entwicklung unserer Kapitalanlage aufzeigt.

Inwieweit zahlt sich das Engagement im Hinblick auf Image und Marke aus? Oder geht es vor allem um das Erreichen neuer Zielgruppen?

In erster Linie sehen wir das Thema als unternehmerische Verantwortung. Zum Vorteil ist, dass viele Maßnahmen automatisch auf unser Image einzahlen. In den letzten zwei Jahrzehnten haben die Barmenia Versicherungen viele Nachhaltigkeitsaspekte umgesetzt, sodass die Unternehmen von einigen Experten als Vorreiter bezeichnet wurden. Wenn sich jemand für Nachhaltigkeit interessiert und den Bedarf an Versicherungsprodukten hat, führt ihn sein Weg sehr wahrscheinlich zur Barmenia.

Welche nachhaltigen Produkte hat die Barmenia im Portfolio und inwiefern tragen diese dem Nachhaltigkeitsgedanken Rechnung?

Da die Kapitalanlage die gesamte Produktpalette betrifft, sind wir bereits gut aufgestellt. Darüber hinaus wird bei Produktentwicklungen überlegt, inwieweit sinnvolle soziale oder umweltfreundliche Leistungen einfließen können. So bieten wir beispielsweise in der Pflegeversicherung persönliche Hilfeleistungen durch unseren Partner, die Johanniter-Unfall-Hilfe, an. In der Hausratversicherung erhält der Kunde im Schadenfall bei Haushaltsgeräten ein Upgrade auf die höchste Energieeffizienzklasse. Unsere papierlosen Prozesse tragen genauso zum Umweltschutz bei wie der Einsatz von Ökostrom und die Klimaneutralität unserer Hauptverwaltungen.

Sind Sie mit der Resonanz bei Vermittlern, insbesondere bei Maklern, heute schon zufrieden?

Nachhaltigkeit kommt bei den Menschen positiv an. Bei Kunden sowie Vertriebspartnern gewinnt das Thema an Bedeutung. Bevorzugt wird nach der Art der Investition von Kundengeldern gefragt. Da die Barmenia gut aufgestellt ist, kann der Berater das Thema im Beratungsgespräch aktiv ansprechen. Die Berater und die Kunden sind immer wieder positiv überrascht, wie vielseitig die Barmenia ist. Neben den vertrieblichen Aspekten freuen wir uns, wenn Nachhaltigkeit von unseren Partnern und von den Kunden positiv aufgenommen wird, da es insgesamt zum Wohle der Gesellschaft ist.

Das Interview lesen Sie auch in der AssCompact 12/2018 auf Seite 48.





AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.