„Starkes Signal“ – Allianz Leben hält an Zinsmarke fest | AssCompact - Nachrichten
AssCompact - Facebook AssCompact - Google+ AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

„Starkes Signal“ – Allianz Leben hält an Zinsmarke fest
04. Dezember 2017

„Starkes Signal“ – Allianz Leben hält an Zinsmarke fest

Allianz Leben hält laufende Verzinsung und Gesamtverzinsung im Jahr 2018 stabil. Das gilt sowohl für die klassische Lebens- und Rentenversicherung als auch für das Vorsorgekonzept Perspektive.


Allianz Leben hält im Jahr 2018 die gesamte Verzinsung der klassischen Lebens- und Rentenversicherung stabil und beteiligt Neukunden mit 3,4%. Die laufende Verzinsung bei der Klassik liegt wie im Vorjahr bei 2,8%.

3,7% Gesamtverzinsung für Perspektive

Für das Vorsorgekonzept Perspektive bietet die Allianz für alle Kunden eine gesamte Verzinsung von 3,7%, die laufende Verzinsung beträgt hier 2,9%. Die Rentenpolice ist seit über vier Jahren auf dem Markt. Nach Allianz-Angaben ist 2017 bereits jetzt ein Rekordjahr, was den Absatz angeht: Noch nie hätten sich so viele Kunden für dieses Altersvorsorgeprodukt entschieden. Demnach wurden 150.000 Perspektive-Verträge in den ersten neun Monaten abgeschlossen. Im Vergleichszeitraum 2016 waren es 100.000.

Signal an den Markt

Zur Zinsdeklaration für 2018 kommentiert Markus Faulhaber, Vorstandsvorsitzender der Allianz Leben: „Wir möchten die Menschen überzeugen und sie dafür gewinnen, fürs Alter vorzusorgen. Angesichts niedriger Zinsen für sichere Anlagen ist es ein starkes Signal für die Altersvorsorge, jetzt die Zinsmarke hoch zu halten.“ Er hofft, dass die aktuelle Zinsentscheidung die Nachfrage nach der Rentenpolice Perspektive im nächsten Jahr weiter verstärken wird.

Klassische Lebensversicherungen verkauft der Marktführer kaum noch. Einen Verkauf von Altbeständen schließt die Allianz Leben weiter aus. (bh)





AssCompact Abonement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Monopolkommission beklagt in einem aktuellen Sondergutachten wettbewerbliche Defizite in GKV und PKV, die die Effizienz der Krankenversicherung mindern und zu unnötigen Kosten für die Versicherten führen. Ein Katalog mit insgesamt 13 Empfehlungen des Expertengremiums soll Abhilfe schaffen, doch der PKV-Verband warnt vor drohender Unsolidarität.