ADAC-Autoversicherung: Vorzeitiger Übergang an Allianz | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - Google+ AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

ADAC-Autoversicherung: Vorzeitiger Übergang an Allianz
05. Dezember 2018

ADAC-Autoversicherung: Vorzeitiger Übergang an Allianz

Allianz, ADAC und Zurich haben sich darauf geeinigt, der Allianz vorzeitig die Kooperationspartnerschaft in der ADAC Autoversicherung AG zu ermöglichen. Alle drei Parteien streben nun einen Wechsel der Anteile bereits zum 01.01.2019 an.


Allianz, ADAC und Zurich haben sich darauf geeinigt, der Allianz vorzeitig die Kooperationspartnerschaft in der ADAC Autoversicherung AG zu ermöglichen. Alle drei Parteien streben nun einen Wechsel der Anteile bereits zum 01.01.2019 an.


ADAC-Autoversicherung: Vorzeitiger Übergang an Allianz

Die ADAC Autoversicherung AG wurde 2007 als Joint Venture des ADAC und der Zurich Gruppe Deutschland gegründet. Im Juni 2018 wurde bekannt, dass die beiden Unternehmen ihre Partnerschaft zum Jahresende 2019 beenden und die Allianz die Anteile von der Zurich übernehmen wolle. Mittlerweile hat Zurich auch eine neue Partnerschaft mit dem zweitgrößten Autoclub ACE angekündigt.

Nun teilten die beteiligten Unternehmen mit, dass die Zürich Beteiligungs-AG beabsichtige, ein Jahr früher als vorgesehen der Allianz Versicherungs-AG die Gesellschaftsanteile an der ADAC Autoversicherung AG zu übertragen. Die Allianz übernimmt damit den 51%-igen Anteil der Zurich am Gemeinschaftsunternehmen. In einem Pressestatement heißt es, dass sich die Zurich und die Allianz darauf geeinigt hätten, dass eine große Anzahl derjenigen Zurich-Mitarbeiter, die bisher schwerpunktmäßig das ADAC-Geschäft bearbeitet hatten, zum 01.03.2019 übernommen werden könnten.

Aktuell verfügt die ADAC Autoversicherung AG über einen Versicherungsbestand von rund 650 000 Policen. Allianz und ADAC planen den Produktstart der neuen Zusammenarbeit für den Herbst 2019. Mit der vorzeitigen Übertragung wolle man Klarheit für alle Kunden und Mitarbeiter schaffen, so die Erklärung für die jetzige Maßnahme. (bh)

Lesen Sie auch:

Partnerschaft mit zweitgrößtem Autoclub: Zurich und ACE kooperieren

ADAC Autoversicherung: Allianz übernimmt Anteil der Zurich




Ähnliche News

Ab sofort sind die Tarife aus den Sachversicherungskonzepten der Manufaktur Augsburg über Vergleichsrechner verfügbar. Besonderen Wert hat der Assekuradeur dabei auf die neu geschaffenen Premium-Tarife in den Sparten Hausrat-, Wohngebäude- und Privathaftpflichtversicherung gelegt. weiterlesen …
Die BiPRO-Box von Mr-Money hat erneut Zuwachs bekommen: Mit der ERGO und der Itzehoer sind zwei weitere Versicherer an das Tool zur digitalen Datenverarbeitung im Maklerbüro angeschlossen. Wie das Softwarehaus mitteilt, stellen damit insgesamt 71 Gesellschaften ihre Dokumente über die BiPRO-BOX bereit. weiterlesen …
Die Concordia übernimmt die Mehrheitsanteile an der Ostfriesischen Versicherungsbörse Assekuranz GmbH (OV-Börse). Der Versicherer ist nach Ausscheiden des niederländischen Risikoträgers Univé Dichtbij mit 54% der Anteile Hauptgesellschafter des Assekuradeur-Unternehmens. weiterlesen …


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.