AssCompact - Facebook AssCompact - Google+ AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Youtube

Barmenia Krankenversicherung setzt Risikovoranfrage-Tool RiVA ein
10. Februar 2016

Barmenia Krankenversicherung setzt Risikovoranfrage-Tool RiVA ein

Vermittler der Barmenia Kranken, die das Vergleichsprogramm Softfair nutzen, haben ab sofort die Möglichkeit, mit dem Risikovoranfrage-Tool RiVA prüfen zu lassen, ob und zu welchen Konditionen ein Kunde versichert werden kann.


Die Vermittler der Barmenia Krankenversicherung a. G., die zur Angebotserstellung das Vergleichsprogramm Softfair nutzen, können die Angaben von Interessenten ab sofort mit dem Risikovoranfrage-Tool RiVa prüfen lassen. Unterstützt durch ein dynamisches Fragen-Set wird der Nutzer durch die Risikoprüfung geführt und die Angaben an die Versicherer weitergeleitet. Dabei erhält jeder Versicherer nur die Informationen, die er für eine verbindliche Risikoeinschätzung benötigt. Eine Annahmeentscheidung ist somit noch vor Ort möglich.

Das RiVa-Portal stellt sicher, welche Angaben unbedingt benötigt werden, um die Voranfrage zu prüfen. Ziel ist es, Rückfragen deutlich zu verringern und die Anfragen insgesamt zu qualifizieren. Dabei werden die auf Tarifebene individuell benötigten Risikoangaben erfasst und strukturiert. Zur besseren Einschätzung bietet RiVa darüber hinaus die Option, Dokumente einzustellen. Die Risikoanfrage erfolgt über ein externes System von Softfair. Nach erfolgter Risikoprüfung können die Unterlagen direkt an die Barmenia gesendet werden, eine erneute Beantwortung der Gesundheitsfragen im Antrag entfällt somit. (ad)

Siehe auch Gothaer Kranken: Möglichkeit zur elektronischen Risikovoranfrage





AssCompact Abonement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

In den vergangenen Monaten haben nicht wenige unabhängige Vermittler ihr Sachgeschäft ausgebaut. Auch wenn sich die Erwartungen etwas einpendeln, gehen Makler und Mehrfachagenten weiterhin von steigenden Umsatzzahlen im Kompositbereich aus. Vor allem zwei Bereiche nähren diese Einschätzung.