AssCompact - Facebook AssCompact - Google+ AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

BBKK und UKV: Zahntarif leistet für neueste medizinische Verfahren
17. Februar 2016

BBKK und UKV: Zahntarif leistet für neueste medizinische Verfahren

„ZahnPRIVAT“ von der Bayerischen Beamtenkrankenkasse und der UKV – Union Krankenversicherung gewährt gesetzlich Krankenversicherten in den drei Varianten Kompakt, Optimal und Premium umfassende Leistungen für Zahnersatz, Zahnbehandlung, Prophylaxe. In der Tarifstufe Premium wird zudem für Kieferorthopädie gezahlt.


Die neue Tariflinie „ZahnPRIVAT“ von der Bayerischen Beamtenkrankenkasse und der UKV – Union Krankenversicherung ist in den drei Varianten Kompakt, Optimal und Premium erhältlich und beinhaltet Leistungen für Zahnersatz, Zahnbehandlung und Prophylaxe. In der Tarifstufe Premium wird zudem für Kieferorthopädie-Leistungen bis zum 19. Lebensjahr gezahlt. „ZahnPRIVAT“ erstattet die Kosten, auch ohne Vorleistung der GKV, bis zum Höchstsatz der Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ) bzw. Ärzte (GOÄ). Der Kunde kann sich wie ein Privatpatient behandeln lassen und dabei neueste medizinische Verfahren in Anspruch nehmen – zum Beispiel Parodontosebehandlung auch mittels Periochip, Röntgenaufnahmen auch mit digitaler Volumentomographie (DVT) und Schmerzausschaltung auch durch Analogsedierung.

Wenige Gesundheitsfragen

„ZahnPRIVAT“ reduziert den Eigenanteil der Kosten für Zahnbehandlung, Zahnersatz, Prophylaxe und Parodontose sowie Wurzelbehandlung: um 50% im Tarif „ZahnPRIVAT Kompakt“, um 70% im Tarif „ZahnPRIVAT Optimal“ und um 90% im Tarif „ZahnPRIVAT Premium“. Es gelten keine generellen Erstattungsobergrenzen und keine Wartezeiten. Die Risikoprüfung umfasst wenige Gesundheitsfragen. Die Beiträge sind ohne Alterungsrückstellungen kalkuliert, der Versicherte kommt mit Erreichen des Alters 20, 30, 40, 50 und 60 in die jeweils nächste Beitragsstufe. Für 20- bis 29-Jährige kostet „ZahnPRIVAT Kompakt“ monatlich 7,88 Euro, „ZahnPRIVAT Optimal“ 11,66 Euro und „ZahnPRIVAT Premium“ 16,64 Euro. (ad)





AssCompact Abonement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Mehrheit der Deutschen befasst sich zwar mit dem Thema Pflegebedürftigkeit im Alter und hat davor Angst – allerdings haben die wenigsten zur Absicherung eine private Pflegezusatzversicherung abgeschlossen, so das Ergebnis mehrerer Studien. Großes Potenzial also für Finanz- oder Versicherungsmakler, in ihren Beratungsgesprächen zusätzliche Aufklärung zu leisten.