Brückentage 2019: So springt möglichst viel Urlaub heraus | AssCompact - Nachrichten
AssCompact - Facebook AssCompact - Google+ AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

Brückentage 2019: So springt möglichst viel Urlaub heraus
13. September 2018

Brückentage 2019: So springt möglichst viel Urlaub heraus

Viele haben den Sommerurlaub hinter sich, so mancher macht sich bereits an die Planung für das kommende Jahr. Wer seinen Jahresurlaub clever mit Brückentagen kombiniert, kann mehr freie Tage am Stück herausholen und den Urlaub verlängern.


Bei vielen ist der Sommerurlaub vorüber und so mancher überlegt sich, wo die Reise im kommenden Jahr hingehen soll und vor allem wann. Welche Feiertag liegen günstig? Wie sieht es mit den Brückentagen 2019 aus? Wie lassen sich Urlaubstage geschickt legen, um das Maximum aus Brücken- und Feiertagen zu nutzen? Schon zu Beginn des Jahres springt mit dem Einsatz eines Urlaubstags am 31.12.2018 ein langes Wochenende aus vier freien Tagen heraus, da Neujahr auf einen Dienstag fällt. Wer ab Silvester bis zum 04.01.2019 vier Tage Urlaub investiert, kann dank Neujahr neun freie Tage genießen. Schlechte Nachrichten für Arbeitnehmer in Bayern, Baden-Württemberg und Sachsen-Anhalt: Der Dreikönigstag am 6. Januar ist 2019 ein Sonntag.

Osterurlaub clever planen

Im April springen über Ostern mit vier Urlaubstagen (vom 15. April bis 18. April) zehn freie Tage am Stück heraus. Wer zudem vom 23. April bis 26. April Urlaub einplant, kann die Auszeit auf 16 Tage verlängern.

Feier- und Brückentagswonne im Mai und Juni

Der Mai wartet auch 2019 mit Feier- und Brückentagen auf. Der Tag der Arbeit fällt auf einen Mittwoch, somit lässt sich eine Brücke zwischen Ostern und dem 1. Mai schlagen. Für 13 arbeitsfreie Tage sind sechs Urlaubstage fällig: 23. bis 26. April sowie der 29. und 30. April. Insgesamt 17 freie Tage erhält, wer auch den 2. Mai und den 3. Mai als Urlaub einplant. Am Donnerstag, den 30. Mai, ist Christi Himmelfahrt, somit winkt mit dem Brückentag am 31. Mai ein langes Wochenende. Im Anschluss an Himmelfahrt lässt sich bis zum Pfingstmontag am 10. Juni mit Urlaub am 31. Mai und vom 3. bis 7. Juni eine freie Zeit von zwölf Tagen erreichen. Arbeitnehmer in Bundesländern und Gemeinden, in denen Fronleichnam ein Feiertag ist, können sich mit dem Brückentag am Freitag, den 21. Juni, auf ein verlängertes Wochenende freuen.

Lange Wochenenden im Herbst

Der Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober fällt 2019 auf einen Donnerstag. Wer den Brückentag am 4. Oktober als Urlaub reserviert, kann sein Wochenende verlängern. Ende Oktober und Anfang November können sich einige Bundesländer mit dem Reformationstag am 31. Oktober über einen Feiertag Tag freuen und den 1. November als Brückentag freinehmen. Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Saarland haben mit Allerheiligen am 1. November ohnehin frei und damit ein längeres Wochenende.

Weihnachten 2019

Auch zum Ausklang des Jahres 2019 wird eine clevere Planung belohnt: Mit drei Urlaubstagen am 23. sowie 24. und 27. Dezember springt mit den Weihnachtsfeiertagen am 25. und 26. Dezember (Mittwoch und Donnerstag) eine freie Zeit von neun Tagen heraus. Wer mit dem 30. und 31. Dezember zwei weitere Urlaubstage investiert, kann inklusive Neujahr 2020 insgesamt eine Auszeit von zwölf Tagen nutzen. (tk)





AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.