Company Builder für FinTechs geht an den Start | AssCompact - Nachrichten
AssCompact - Facebook AssCompact - Google+ AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

Company Builder für FinTechs geht an den Start
23. Oktober 2017

Company Builder für FinTechs geht an den Start

Mit „Finconomy“ startet in München Deutschlands erster Company Builder für FinTechs und InsurTechs, der auf den Aufbau von B2B-Plattformen für die Finanzbranche und Versicherungen ausgerichtet ist. Finconomy will sich damit als unabhängiger Partner für etablierte Finanzdienstleister positionieren.


Mit „Finconomy“ startet in München Deutschlands erster Company Builder für FinTechs und InsurTechs, der auf den Aufbau von B2B-Plattformen für die Finanzbranche und Versicherungen ausgerichtet ist. Finconomy will sich damit als unabhängiger Partner für etablierte Finanzdienstleister positionieren.

Company Builder für FinTechs geht an den Start

In München geht „Finconomy“ an den Start, Deutschlands erster Company Builder für FinTechs und InsurTechs mit Ausrichtung auf das B2B-Segment mit Software-as-a-Service-Lösungen. Der Company Builder will digitale Plattformen für die Finanzbranche und Versicherungen bauen. Damit will sich Finconomy als unabhängiger Partner für Versicherungen, Banken, unabhängige Finanzvertriebe und Vermögensverwalter positionieren und Firmen in allen Unternehmensphasen begleiten. Wie Finonomy unterstreicht, ist es Unternehmensgründer und nicht reiner Finanzinvestor. Der Fokus liegt auf den Bereichen Personal Finance, Wealth Management, RegTech und InsurTech.

Finconomy will Marktteilnehmer im Rahmen der Financial Services dabei unterstützen, die Kundenschnittstelle zu besetzen, Kunden besser zu verstehen und die Interaktion mit ihnen zu erhöhen. „Die Kundenschnittstelle nicht zu verlieren, ist für etablierte Finanzdienstleister von zentraler Bedeutung“, erklärt Reinhard Tahedl, CEO und Managing Director von Finconomy. Wie Tahedl betont, werde dies nur gelingen, wenn Unternehmen im Rahmen der Digitalisierungsstrategie die richtigen Hebel ziehen würden und auf einen innovativen Partner setzen. „Bei Finconomy glauben wir an den hybriden Kunden, das heißt an einen, der neben digitalen Services auch den persönlichen Kontakt schätzt. Dieser Grundgedanke legt die Kooperation von alten und neuen Spielern nahe“, so Tahedl weiter.

Das Team hinter Finconomy hat mit der fundsaccess AG, der treefin AG und der BANKSapi GmbH bereits dreimal erfolgreich gegründet. Vor einigen Monaten hat der Wüstenrot & Württembergische Konzern mehrheitlich treefin übernommen. Diese Übernahme ermöglichte es, den ompany Builder aufzubauen und damit das Gründen von Unternehmen zu industrialisieren. Der Fokus liegt in den Bereichen Personal Finance, Wealth Management, Regtech und Insurtech.

Wie das Unternehmen mitteilt, soll das Portfolio des Company Builders mit aktuell drei selbstständigen Ventures Anfang 2018 um eine weitere Neugründung ergänzt werden. Der Company Builder fungiert dabei als Hub für neue Ideen und soll Talente anziehen, ganz gleich, ob es sich dabei um agile High Potentials, erfahrene Unternehmer oder langjährige Industrieexperten handelt. (tk)





AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.