Digitale Vermögensverwaltung: Fidelity startet Fidelity Wealth Expert | AssCompact - Nachrichten
AssCompact - Facebook AssCompact - Google+ AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

Digitale Vermögensverwaltung: Fidelity startet Fidelity Wealth Expert
10. Oktober 2018

Digitale Vermögensverwaltung: Fidelity startet Fidelity Wealth Expert

Fidelity bietet ab sofort eine digitale Vermögensverwaltung in Deutschland an. Fidelity Wealth Expert richtet sich vor allem an Menschen, die zu wenig Zeit haben, um sich um ihre finanzielle Zukunft zu kümmern. Kern der Vermögensverwaltung sind Investmentstrategien der weltweit besten aktiven Asset Manager.


Mit Fidelity Wealth Expert bringt Fidelity eine digitale Vermögensverwaltung nach Deutschland. Sie verbindet eine digitale Beratungsstrecke mit persönlichem Kontakt zu Fidelity-Experten. Kunden erhalten basierend auf ihrem Risikoprofil und ihren langfristigen Finanzzielen eine Empfehlung für ein aktiv gemanagtes Portfolio. Die digitale Beratungsstrecke und die daraus resultierende Empfehlung entsprechen den gesetzlichen Vorgaben für eine regulierte Vermögensverwaltung. Die Mindestanlagesumme liegt bei 10.000 Euro.

Auswahl aktiver Asset-Manager

Die Verwaltung der Portfolios übernimmt Fidelity. Für die verwendeten Fonds wählt Fidelity die Investmentstrategien der weltweit besten aktiven Asset Manager aus, die Spezialisten für bestimmte Regionen, Branchen und Anlageklassen sind. Die Portfolios werden täglich überprüft und, falls nötig, angepasst, damit der Kunde sein Finanzziel bestmöglich erreichen kann.

Digital, flexibel, effizient

„Viele Menschen haben zu wenig Zeit, um sich um ihre finanzielle Zukunft zu kümmern, wissen aber, dass sie handeln müssen“, kommentiert Alexander Leisten, Leiter des Deutschlandgeschäfts von Fidelity International, die Produktauflage. „Sie wünschen sich einen Anlageexperten, der sie digital, flexibel und möglichst effizient berät sowie unterstützt. All das bietet Fidelity Wealth Expert.“

Vier Elemente

Mit der neuen regulierten Vermögensverwaltung soll Kunden ein Höchstmaß an Verlässlichkeit und Transparenz und eine leistungsstarke Plattform mit der Erfahrung und dem Wissen von Investmentexperten geboten werden. Die Anlageentscheidungen treffen dabei Menschen, keine Algorithmen. Fidelity Wealth Experte besteht aus vier Elementen:

1. Persönliche Anlageempfehlung erhalten

Der Kunde ruft die neue Online-Vermögensverwaltung unter fidelity.de/WealthExpert auf. Anhand einer digitalen Beratungsstrecke mit rund 30 Fragen werden zunächst die Risikobereitschaft, die finanziellen und persönlichen Verhältnisse sowie die finanziellen Ziele des Kunden ermittelt. Darauf aufbauend empfiehlt Fidelity Wealth Expert ein Portfolio, das dem Profil des Kunden entspricht.

2. Investieren

Wenn der Kunde der persönlichen Empfehlung folgen möchte, kann er ein Depot eröffnen und das Geld anlegen. Fidelity kümmert sich um den Rest. Fidelity überprüft das Portfolio des Kunden täglich und passt es bei Bedarf an, damit der Kunde sein Finanzziel erreichen kann.

3. Kontinuierliches Monitoring und Bewertung

Der Kunde hat online jederzeit den Überblick über den Stand und Veränderungen in seinem Portfolio. Zudem erhält er regelmäßige aktuelle Investmentkommentare von Fidelitys Anlageexperten.

4. Persönlicher Kontakt zu Fidelity

Kunden von Fidelity Wealth Expert erhalten Zugang zum Kundenservice von Fidelity mit persönlicher, telefonischer Unterstützung während des Onboarding- und des gesamten Anlageprozesses.

Die Kosten im Überblick

Die Kosten für Fidelity Wealth Expert bestehen aus zwei Komponenten: erstens aus einer jährlichen Pauschale für die Vermögensverwaltung, die bei 0,55% liegt. Hinzu kommen Fondskosten, die sich aus den Verwaltungskosten der einzelnen Fonds im Portfolio zusammensetzen. Die durchschnittlichen Fondskosten betragen laut Fidelity 0,58 bis 0,68% pro Jahr. (mh)





AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.