AssCompact - Facebook AssCompact - Google+ AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

DOMCURA hat „Einfamilienhauskonzept“ erweitert
05. September 2017

DOMCURA hat „Einfamilienhauskonzept“ erweitert

Bei ihrer Wohngebäudeversicherung „Einfamilienhauskonzept“ hat die DOMCURA Neuerungen im Angebot. So wurden eine Standard-Tarifvariante eingeführt sowie der Baustein „Unbenannte Gefahren“, der Gebäude gegen alle Gefahren absichert, die nicht explizit in den Bedingungen ausgeschlossen sind.


Der Kieler Assekuradeur DOMCURA hat seine Wohngebäudeversicherung überarbeitet. Das „Einfamilienhauskonzept“ zur Absicherung von Einfamilien- und Reihenhäusern sowie Doppelhaushälften ist mit dem neu eingeführten Standard-Schutz nun in den drei Leistungsstufen Standard-, Komfort- und Top-Schutz erhältlich. Für Gebäude bis zu einem Alter von 30 Jahren gewährt die DOMCURA einen vom Baujahr abhängigen Rabatt („Neubaurabatt“) von bis zu 60%. Als Neuerung können Kunden auch bei älteren Gebäuden durch Kern- oder Teilsanierungen das „biologische Gebäudealter“ verringern und ebenfalls bis zu 60% Rabatt auf den Grundbeitrag erhalten.

Neuer Baustein „Unbenannte Gefahren“ inklusive "Marktgarantie"

Das „Einfamilienhauskonzept“ bietet Versicherten optionale Bausteine, die gegen Mehrprämie eingeschlossen werden können. DOMCURA hat nun den neuen Baustein „Unbenannte Gefahren“ eingeführt. Dieser ermöglicht eine Absicherung des Gebäudes gegen alle Gefahren, die nicht explizit im Bedingungswerk ausgeschlossen sind. Der Baustein kann in Verbindung mit der neuen „Marktgarantie“ zum Top-Schutz hinzugebucht werden. Die „Marktgarantie“ garantiert eine Bedingungserweiterung auf die höchste Leistungsstufe anderer, frei zugänglicher Tarife auf dem deutschen Markt. (tk)





AssCompact Abonement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Monopolkommission beklagt in einem aktuellen Sondergutachten wettbewerbliche Defizite in GKV und PKV, die die Effizienz der Krankenversicherung mindern und zu unnötigen Kosten für die Versicherten führen. Ein Katalog mit insgesamt 13 Empfehlungen des Expertengremiums soll Abhilfe schaffen, doch der PKV-Verband warnt vor drohender Unsolidarität.