AssCompact - Facebook AssCompact - Google+ AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

Es ist wieder DKM-Zeit: Die Branche trifft sich in Dortmund
25. Oktober 2017

Es ist wieder DKM-Zeit: Die Branche trifft sich in Dortmund

Nach einem gelungenen Messeauftakt am Dienstagabend startet die DKM, die Leitmesse der Finanz- und Versicherungswirtschaft, am Mittwoch und Donnerstag voll durch. Die 21. DKM beginnt mit einem Gespräch zur Zukunft Deutschlands und Europas, während sich dann alles um die Zukunft der Finanz- und Versicherungswirtschaft sowie der Vermittlung und Beratung dreht.


290 Aussteller, 17 Kongresse, 45 Workshops und hochkarätige Redner erwarten die Besucher der DKM 2017 von Mittwochmorgen bis Donnerstagabend dieser Woche. Und während der Messebetrieb heute bereits ab 9 Uhr in den Westfalenhallen Dortmund läuft, wird es um 11 Uhr gleich politisch: In der Speaker’s Corner, die traditionell den Blick über den Tellerrand der Branche hinaus richtet und Themen aus Politik und Gesellschaft mit einbezieht, treffen sich in diesem Jahr mit FDP-Chef Christian Lindner und Peer Steinbrück von der SPD zwei politische Schwergewichte. Gleich nach der Eröffnung durch Dieter Knörrer und Konrad Schmidt, Geschäftsführer des Messeveranstalters bbg Betriebsberatungs GmbH, diskutieren Lindner und Steinbrück im politischen Streitgespräch die Frage „Die Zukunft Deutschlands – rosig oder rostig?“

Danach fällt der Blick gleich auf die Zukunft der Branche. Bei der Diskussion„Fundamentale Veränderungen in der Versicherungswirtschaft – schafft die Branche den Umbruch?““ machen sich folgende Branchenpersönlichkeiten ihre Gedanken: Dr. Frank Grund, Exekutivdirektor Versicherungs- und Pensionsfondsaufsicht der BaFin, Dr. Markus Faulhaber, Vorstandsvorsitzender der Allianz Lebensversicherung-AG, Jürgen A. Junker, Vorstandsvorsitzender der Wüstenrot & Württembergische AG, Dr. Achim Kassow, Vorstandsvorsitzender der ERGO Deutschland AG, und Dr. Jan Wicke, Vorstandsvorsitzender der Talanx Deutschland AG.

Donnerstag: Dr. Norbert Lammert und die Zukunft der deutschen Lebensversicherung

Aber auch der zweite Messetag – Donnerstag, der 26.10.2017 – hat Hochaktuelles zu bieten: Dr. Norbert Lammert hält in der Speaker’s Corner einen seiner ersten Vorträge nach dem Ende seiner Amtszeit als Bundestagspräsident. Lammert setzt sich mit der Frage auseinander „Wie steht es um die Demokratie in Deutschland und Europa?“

Dann geht es wieder um eine Zukunftsfrage: Wie es um die deutsche Lebensversicherung steht, ob ihre Zukunft im Run-off oder doch in der privaten Altersvorsorge liegt, diese Frage erörtern in einer Diskussion Dietmar Bläsing, Sprecher der Vorstände der VOLKSWOHL BUND Versicherungen, Oliver Fellmann, Geschäftsführer der M.A.R.K. Versicherungsmakler GmbH und Vorstand des VDVM e.V., Rainer M. Jacobus, Vorstandsvorsitzender der IDEAL Versicherungsgruppe, Dr. Reiner Will, Geschäftsführer der ASSEKURATA Assekuranz Rating-Agentur GmbH, und Dr. Armin Zitzmann, Vorstandsvorsitzender der NÜRNBERGER Versicherung.

Umfangreiches Weiterbildungsprogramm

Außer den Vorträgen in der Speaker’s Corner hält die DKM auch diesmal wieder ein umfangreiches Weiterbildungsprogramm bereit: In 17 Kongressen und 45 Aussteller-Workshops werden an beiden Messetagen insgesamt 113 Vorträge mit „gut beraten“-Weiterbildungspunkten bewertet. Bei optimaler Nutzung des Angebots können am Mittwoch 8 und am Donnerstag 7 „gut beraten“-Punkte gesammelt werden.

Halten sie sich als „Daheimgebliebene“ in den kommenden Stunden und Tagen mit www.asscompact.de darüber auf dem Laufenden, was auf der DKM 2017 vor sich geht.





AssCompact Abonement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Monopolkommission beklagt in einem aktuellen Sondergutachten wettbewerbliche Defizite in GKV und PKV, die die Effizienz der Krankenversicherung mindern und zu unnötigen Kosten für die Versicherten führen. Ein Katalog mit insgesamt 13 Empfehlungen des Expertengremiums soll Abhilfe schaffen, doch der PKV-Verband warnt vor drohender Unsolidarität.