AssCompact - Facebook AssCompact - Google+ AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

Fidelity legt weitere Smart-Beta-ETFs auf
02. November 2017

Fidelity legt weitere Smart-Beta-ETFs auf

Fidelity International hat die Smart-Beta-Reihe um zwei neue ETFs erweitert. Sie investieren ertragsorientiert in Dividendenwerte. Der Anlagefokus liegt dabei auf Europa und den Schwellenländern. Sie sollen die im April aufgelegten Global und US Quality Income ETFs ergänzen.


Mit den neu aufgelegten Fidelity Europe Quality Income UCITS ETF und der Fidelity Emerging Markets Quality Income UCITS ETF ermöglicht Fidelity günstige Investements in dividendenstarke Qualitätsunternehmen. Die Fonds setzen auf europäische Aktien bzw. Titel aus den Schwellenländern, die seit Jahren dank guter Rentabilität und starker Cashflows beständige Dividenden zahlen. Ihr Ziel ist es, eine höhere Rendite als der breitere Markt zu erwirtschaften und zugleich das Risiko besser zu steuern. Wie die bestehenden ertragsorientierten ETFs bilden auch die beiden neuen Fonds eigene Fidelity-Indizes nach.

Jährliche Kosten von 0,3 und 0,5%

Die neuen Smart-Beta-ETFs sollen unter anderem mit wettbewerbsfähigen Preisen überzeugen. Die jährlichen laufenden Kosten betragen beim Fidelity Europe Quality Income UCITS ETF 0,3%, beim Fidelity Emerging Markets Quality Income UCITS ETF 0,5%. In den nächsten Wochen will Fidelity zudem währungsgesicherte Anteilsklassen in Pfund Sterling und Euro für die bestehenden Fonds Fidelity US Quality Income UCITS ETF und Fidelity Global Quality Income UCITS ETF sowie den neuen Fidelity Europe Quality Income UCITS ETF auflegen. (mh)





AssCompact Abonement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Monopolkommission beklagt in einem aktuellen Sondergutachten wettbewerbliche Defizite in GKV und PKV, die die Effizienz der Krankenversicherung mindern und zu unnötigen Kosten für die Versicherten führen. Ein Katalog mit insgesamt 13 Empfehlungen des Expertengremiums soll Abhilfe schaffen, doch der PKV-Verband warnt vor drohender Unsolidarität.