Frankfurter – Value Focus Fund erhält deutsche Vertriebszulassung | AssCompact - Nachrichten
AssCompact - Facebook AssCompact - Google+ AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

Frankfurter – Value Focus Fund erhält deutsche Vertriebszulassung
07. Januar 2019

Frankfurter – Value Focus Fund erhält deutsche Vertriebszulassung

Der Frankfurter – Value Focus Fund der Shareholder Value Management AG ist zum Jahresstart 2019 zum öffentlichen Vertrieb in Deutschland zugelassen worden. Der Aktienfonds investiert weltweit in ein konzentriertes Portfolio aus Small- und Micro-Caps.


Der Frankfurter – Value Focus Fund der Shareholder Value Management AG ist zum Jahresstart 2019 zum öffentlichen Vertrieb in Deutschland zugelassen worden. Der Aktienfonds investiert weltweit in ein konzentriertes Portfolio aus Small- und Micro-Caps.


Frankfurter – Value Focus Fund erhält deutsche Vertriebszulassung

Mit dem Frankfurter – Value Focus Fund hat ein weiterer Fonds der Shareholder Value Management AG initiierter Publikumsfonds die Vertriebszulassung in Deutschland erhalten. Er wurde bereits 2008 als Luxemburger AIF aufgelegt und im Jahr 2010 um die Anteilklasse erweitert. Diese hat seit Auflegung eine Performance von 146% erzielt. Kern des Portfolios sind globale Small- und Micro-Caps.

Wertorientierte Anlagestrategie

Der Frankfurter – Value Focus Fund wird nach einer wertorientierten Anlagestrategie gemanagt. Das Beraterteam um Frank Fischer und Ronny Ruchay konzentriert sich mit einem langfristigen Anlagehorizont auf primär eigentümergeführte Unternehmen, die über dauerhafte strukturelle Wettbewerbsvorteile verfügen und deren Aktien am Markt deutlich unter ihrem inneren Wert gehandelt werden. Bei der Steuerung der Investitionsquote kann das Beraterteam auch auf Sentiment-Indikatoren zurückgreifen, um aktuelle Marktineffizienzen auszunutzen.

Stark konzentriertes Portfolio

Am Ende des Auswahlprozesses entsteht ein konzentriertes Portfolio aus 15 bis 20 Titeln. Aktuell machen die fünf größten Positionen etwa 70% des rund 51 Mio. Euro großen Portfolios aus. Die größte Einzelposition per 30.11.2018 ist secunet Security Networks. Möglich macht eine solch hohe Gewichtung die Auflage als alternativer Investmentfonds (AIF) statt als UCITS-Fonds. Bisher war der Fonds als Luxemburger AIF nicht zum öffentlichen Vertrieb in Deutschland zugelassen. Mit der Zulassung wurde die Berechnung der erfolgsabhängigen Vergütung auf Jahresbasis umgestellt und der Fonds jetzt wöchentlich handelbar gemacht.

Vernachlässigte Werte

„Mit unserem Value-Ansatz profitieren wir besonders von der Informationsineffizienz bei Small- und Micro-Caps. Unternehmen mit einer Marktkapitalisierung von unter 500 Mio. Euro werden einfach von deutlich weniger Analysten abgedeckt als große Unternehmen“, kommentiert Frank Fischer die Vorzüge der Fondsausrichtung. „Entsprechend lassen sich immer wieder ‚Hidden Champions‘ mit einfachen und verständlichen Geschäftsmodellen finden. Dazu passt, dass im langfristigen Vergleich die wertorientierte Anlage in Nebenwerte deutlich bessere Ergebnisse liefert als eine Anlage in Blue Chips.“ (mh)





AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.