AssCompact - Facebook AssCompact - Google+ AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

GAM lanciert neue Multi-Asset-Lösungen
28. April 2016

GAM lanciert neue Multi-Asset-Lösungen

GAM hat eine neue Multi-Asset-Fondsreihe gestartet. Die GAM Star Target Return Fonds setzen auf indexunabhängige Anlageideen und sollen ohne nennenswerte Aktien-, Durations- oder Kreditrisiken gleichmäßige Erträge erzielen. Dafür investieren sie in Portfolios aus etwa 20 bis 30 Aktien-, Anleihen-, Währungs- und Rohstoffideen.


Mit der Auflegung der GAM Star Target Return Fonds verbreitert der unabhängige aktive Asset-Manager GAM sein Angebot an Multi-Asset-Lösungen. Die neuen Multi-Asset-Fonds setzen auf indexunabhängige Anlageideen, die über unterschiedlichste Relative-Value- und Long-Allokationen in traditionellen und alternativen Anlageklassen umgesetzt werden. Der GAM Star Target Return Fund und der GAM Star Target Return Plus Fund wollen dabei ohne nennenswerte Aktien-, Durations- oder Kreditrisiken gleichmäßige jährliche Erträge von 3% beziehungsweise 5% oberhalb des Interbankenzinses LIBOR erreichen.

Dreistufiger Anlageprozess

Die neuen Fonds richten sich sowohl an private als auch an institutionelle Kunden. Sie geben Anlegern Zugang zu Investments, die unabhängig von den Gesamtmarkttrends stetigen Kapitalzuwachs generieren sollen. Die Fonds halten in der Regel etwa 20 bis 30 globale Positionen. Im Rahmen des dreistufigen Anlageprozesses entwickelt das Anlageteam Investmentideen, die makroökonomische Katalysatoren, Marktanomalien, Anlagethemen und technische Faktoren nutzen. Auf dieser Basis erfolgt ein disziplinierter, faktorbasierter Portfolioaufbau mit kontinuierlichem Portfolio- und Risikomanagement mittels detaillierter Faktor-Attribution und Stresstests. (mh)





AssCompact Abonement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Im Rahmen ihrer jährlichen Erhebung hat das Softwareunternehmen BISS Experten zu den Digitalisierungstrends in der Versicherungswirtschaft befragt. Die Studie sieht eine Neuorientierung bei digitalen Prozessen. Top-Thema bleibt Prozessoptimierung, Kunden-Apps liegen wieder im Trend, bei Social Media stellt sich Ernüchterung ein.