AssCompact - Facebook AssCompact - Google+ AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

HDI weitet Cyberschutz aus
03. Juni 2016

HDI weitet Cyberschutz aus

HDI Versicherung AG und HDI Global SE, die beiden Unternehmen der Talanx-Gruppe, die im Bereich Privat- und Firmenversicherung sowie in der Industrieversicherung aktiv sind, bieten mit „Cyberrisk“, „Cyber+ Smart“ und „Cyber+“ Cyberversicherungsschutz in verschiedenen Varianten für Unternehmen aller Größen.


Versicherungsschutz gegen Cybergefahren für Unternehmen jeder Größe gibt es nun von HDI Versicherung AG und HDI Global SE: vom selbstständigen Handwerksmeister über den Mittelständler mit 50 Mio. Euro Jahresumsatz bis hin zu großen Industrie-Konzernen.

„Cyberrisk“ als Zusatzdeckung zur Haftpflicht für kleine Unternehmen

Für Kleinunternehmen und kleinere Mittelständler bis 5 Mio. Euro Umsatz – bzw. 20 Mio. Euro bei Handelsunternehmen – bietet die HDI Versicherung das Zusatzmodul „Cyberrisk“ zur Betriebshaftplicht an. Dabei lässt sich die Deckung sowohl mit dem Einzelspartenprodukt als auch mit der Verbundpolice „Compact“ kombinieren. Diese Cyberdeckung beschränkt sich nicht nur auf die Absicherung von Fremdschäden, auch Eigenschäden sind abgesichert. Das heißt, Unternehmen können sich mit „Cyberrisk“ sowohl gegen Schäden absichern, die sie selbst als Opfer von Computer-Kriminalität erleiden, als auch gegen Schäden, für die sie von Kunden oder Dritten haftbar gemacht werden. Zugeschnitten auf die jeweilige Branche und modular von der Betriebshaftpflicht bis zur Montage- oder Verkehrshaftungs-Versicherung zusammenstellbar, fasst „Compact“ den kompletten Unternehmensschutz in einer Police zusammen – jetzt auch einschließlich Cyberdeckung.

„Cyber+ Smart“ und „Cyber+“ für mittelständische und große Unternehmen

Mittelständische Unternehmen bis 50 Mio. Euro Jahresumsatz können jetzt auf die neue „Cyber+ Smart“ Police der HDI Global SE mit Versicherungssummen bis zu 1 Mio. Euro zurückgreifen. Auch bei „Cyber+ Smart“ umfasst der Deckungsumfang Eigen- und Drittschäden, einschließlich Schäden durch Betriebsunterbrechung, die durch eine Datenschutzverletzung, Datenvertraulichkeitsverletzung oder Netzwerksicherheitsverletzung entstanden sind.

Leistungserweiterungen bei „Cyber+“

Höhere Deckungssummen für große Industrie-Unternehmen und Konzerne lassen sich über die Police „Cyber+“ realisieren. Eine ausführliche Risikoanalyse bietet hier die Grundlage für eine Einschätzung des individuellen Unternehmensrisikos. Der modulare Produktaufbau gestattet eine Risikoabsicherung, die komplett auf das einzelne Unternehmen zugeschnitten ist. Diese Police bietet HDI bereits seit dem Jahr 2013 an und hat sie zwischenzeitlich um zusätzliche Leistungen erweitert. Dazu zählen zum Beispiel der Deckungsschutz auch für Ansprüche aus der Verletzung von Persönlichkeitsrechten in Medien (Medien-Haftpflicht), die optionale Absicherung von Vertragsstrafen gemäß Payment-Card-Industry (PCI)-Standard und Abwehr von Datenschutzverfahren sowie der Deckungsschutz für Mehrkosten bei Betriebsunterbrechung und optionale Absicherung von Fehlbedienung durch eigene Mitarbeiter. Außerdem gehören nun vorsorgliche Dienst- und Beratungsleistungen zur professionellen Unterstützung bereits bei Verdacht eines Cybervorfalles zu den Leistungen im Rahmen von „Cyber+“. (ad)





AssCompact Abonement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Derzeit herrschen draußen noch eisige Temperaturen, doch der nächste Frühling kommt bestimmt. Und Deutschland mausert sich zur Radnation: Rund 72 Millionen Fahrräder gibt es hierzulande. Besonders auf dem Vormarsch sind E-Bikes und Pedelecs. Warum dieser Trend die hochwertigen Bikes zum Geschäftsfeld für Versicherer und Vermittler macht, erklärt Timur Baykal, Zweiradmechanikermeister und Fahrradspezialist der Ammerländer Versicherung.