Jungmakler Award 2018: „Bei uns ist jeder ‚Privatpatient‘“ | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - Google+ AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

Jungmakler Award 2018: „Bei uns ist jeder ‚Privatpatient‘“
13. November 2018

Jungmakler Award 2018: „Bei uns ist jeder ‚Privatpatient‘“

Daniel Ivakovic ist der Drittplatzierte des diesjährigen Jungmakler Awards. Mit seiner DI Wirtschaftsberatung GmbH hat er es sich zum Ziel gesetzt, seine Kunden in den Mittelpunkt zu stellen und auch das Branchen­image aktiv zu verbessern. Für das Erreichen dieser Ziele ist ständige Weiterbildung für ihn das A und O.


Daniel Ivakovic ist der Drittplatzierte des diesjährigen Jungmakler Awards. Mit seiner DI Wirtschaftsberatung GmbH hat er es sich zum Ziel gesetzt, seine Kunden in den Mittelpunkt zu stellen und auch das Branchen­image aktiv zu verbessern. Für das Erreichen dieser Ziele ist ständige Weiterbildung für ihn das A und O.


Jungmakler Award 2018: „Bei uns ist jeder ‚Privatpatient‘“
Herr Ivakovic, Sie sind Drittplatzierter des Jungmakler Awards geworden – inwiefern hebt sich Ihr Geschäftsmodell von dem Ihrer Konkurrenten ab?

Wir bieten mehr als nur Produktberatung: Themenzentriertes Financial Planning ist das Stichwort – die Königsklasse der Finanzberatung. Unsere Mandanten erwartet eine ständige, individuelle Betreuung und die Vermittlung von finanzieller Intelligenz. Wir bieten Wissen und Fakten weit über einzelne Produkte hinaus und schaffen damit für unsere Mandanten mehr Verständnis und Transparenz. Wir entwickeln maßgeschneiderte Konzepte. Die DI Gruppe vereint Immobilien-, Coaching-, Versicherungs- sowie Anlageexperten und fungiert zusätzlich als wichtige Schlüsselstelle zwischen Anwälten, Steuerberatern sowie Notaren.

Was macht Sie als Unternehmer aus?

Mit dem verstaubten Image unserer Branche haben wir alle zu kämpfen. Deshalb gehen wir bei der DI Wirtschaftsberatung neue Wege – und zwar mit Verstand. Bei uns trifft Tradition auf Innovation. Mein Partner Marco Drapalla und ich haben eine solide Ausbildung in der Finanz- und Versicherungsbranche genossen. Und bleiben trotzdem immer am Ball: Aktuell absolvieren wir unser berufsbegleitendes Master-Studium im Bereich Wealth Management. Wir sind Verfechter traditioneller Werte, wollen aber gleichermaßen die Beratung neu definieren. Bei uns ist jeder Privatpatient, so werben wir häufig. Wir möchten hiermit zum Ausdruck bringen, dass wir unseren Mandanten eine besonders individuelle, ganzheitliche und innovative Beratung bieten. Wir zeigen neue Wege auf und beraten mit viel Transparenz und Expertenwissen – und das nachhaltig und in allen Lebenssituationen. Wir bieten das Rundum-sorglos-Paket für jedermann, ob Überlebenskünstler oder Großverdiener. Wir arbeiten kreativ und bezeichnen uns selbst als Querdenker, die ihr Handwerk verstehen.

Was sind Ihre drei wichtigsten beruflichen Ziele?

Unser persönliches Ziel ist, unsere Beratungsleistungen so zu etablieren, dass wir eine Art DI-Qualitätssiegel schaffen. Wir wollen in der Branche einen Unterschied machen und auch so wahrgenommen werden. Generell aber sind wir auch daran interessiert, das gesamte Branchenansehen wieder zu wandeln, Seriosität zu schaffen und die Notwendigkeit einer guten Beratung an die Menschen heranzutragen. Wir möchten sensibilisieren – gerade für bedeutende finanzielle Themen.

Darüber hinaus sollen unsere Mitarbeiter, die Botschafter unseres Unternehmens, als die Besten der Branche gelten: Querdenker, die traditionelle Werte mit einer kreativen Arbeitsweise verbinden. Seriös und ehrlich. Mitarbeiter, die unabhängig von gesetzlichen Regulierungen in der Lage sind, sich anzupassen. Der Prototyp des DI Wirtschaftsberaters ist agil, anerkannt, pflegt ein Vertrauensverhältnis zu seinen Kunden und berät sie kreativ, individuell und fachlich einwandfrei mit Stil- und Qualitätsbewusstsein. Ein möglicher Provisionsdeckel kann im Grunde einem solchen Berater nichts anhaben. Über kurz oder lang können unsere anerkannten Berater auf Honorarberatung umstellen, ohne den Kundenstamm zu verlieren. Es bedarf aber sicherlich einer Übergangszeit. Ich bin der Meinung, dass sich am Ende Qualität auszahlt.

Was war Ihre Motivation, sich beim Jungmakler Award zu bewerben?

Das ist eigentlich ganz einfach: Ich messe mich gerne. Wettbewerbe sind für mich ein hervorragender Weg, die Komfortzone zu verlassen und die Dinge zu sehen, wie sie sind. Neue Herausforderungen spornen mich an, über mein Limit hinauszugehen. Ich möchte neue Wege gehen. Hierfür bietet der Jungmakler Award eine ausgezeichnete Plattform.





AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.