AssCompact - Facebook AssCompact - Google+ AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Youtube

19. Januar 2016

MainFirst holt neuen Leiter für den Retail-Vertrieb an Bord

Thomas Hammer übernimmt bei MainFirst Asset Management künftig die Leitung des Retail-Vertriebs. Bereits Ende 2015 wurden zur Verstärkung des Retail-Vertriebs drei weitere Vertriebsexperten engagiert.


MainFirst Asset Management stärkt den Vertrieb seiner Fonds an Privatanleger und hat Thomas Hammer als neuen Leiter des Retail-Vertriebs an Bord geholt. Seine Aufgabe wird es sein, künftig das Business Development der Publikumsfonds im Hinblick auf Vertriebspartner wie Banken, Vermögensverwalter, Plattformen und Pools sowie unabhängige Vermittler und Versicherungsgesellschaften zu steuern. Thomas Hammer verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung im Finanzdienstleistungssektor und war zuletzt regionaler Vertriebschef bei Allianz Global Investors. Von 2008 bis 2014 zeichnete er als Vertriebsdirektor bei Carmignac Gestion für den Aufbau des Deutschlandgeschäfts verantwortlich. In den Jahren 2004 bis 2008 kümmerte sich Hammer um den Deutschland-Vertrieb von Pioneer Investments und Robeco Asset Management. Seine Karriere startete er bei der Gruppe Deutsche Börse sowie im VR-Banken-Sektor.

Bereits Ende 2015 hatte MainFirst mit Uwe Jolli, Lars Kammann und Dominik Schneider drei versierte Vertriebsexperten engagiert, um den Retail-Vertrieb zu verstärken. (ad)





AssCompact Abonement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Der Ombudsmann für Versicherungen, Prof. Dr. Günter Hirsch, hat am Dienstag seinen Jahresbericht 2015 vorgestellt. Demnach erreichte die Zahl der Beschwerden über Versicherer seit Einrichtung der Schlichtungsstelle einen Höchststand. Den stärksten Zuwachs gab es in den Sparten Rechtsschutz und Kfz-Kasko. Vermittler kommen gut weg, Beanstandungen gibt es trotzdem.