Neuer Robo Advisor namens Smavesto gestartet | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - Google+ AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

Neuer Robo Advisor namens Smavesto gestartet
14. Februar 2019

Neuer Robo Advisor namens Smavesto gestartet

Die Sparkasse Bremen hat mit Smavesto einen eigenen Robo Advisor gegründet. Er soll mithilfe künstlicher Intelligenz optimale Anlagechancen berechnen. Eine Vermögensanlage ist mit dem digitalen Angebot ab 1.000 Euro möglich, Sparpläne ab 50 Euro pro Monat.


Die Sparkasse Bremen hat mit Smavesto einen eigenen Robo Advisor gegründet. Er soll mithilfe künstlicher Intelligenz optimale Anlagechancen berechnen. Eine Vermögensanlage ist mit dem digitalen Angebot ab 1.000 Euro möglich, Sparpläne ab 50 Euro pro Monat.


Neuer Robo Advisor namens Smavesto gestartet

Ein Vermögen unkompliziert aufbauen oder verwalten und das komplett in der digitalen Welt – das ist das Ziel des neuen Robo Advisors Smavesto. Das Tochterunternehmen der Sparkasse Bremen bietet will mit einem Algorithmus der GET Capital AG und individuell wählbaren Vorgaben optimale Ergebnisse für Anlegerinnen und Anleger erzielen. Smavesto investiert hierzu in ETFs und ETCs. Die Depots verwaltet die Baader Bank.

Einsatz künstlicher Intelligenz

Entwickelt wurde die Vermögensanlage von einem Projektteam der Sparkasse Bremen gemeinsam mit externen KI-Experten. Die Vermögensverwaltung erfolgt vollkommen digital ist von der Registrierung bis zum täglichen Umgang. Welches Risiko Anlegende eingehen, entscheiden sie dabei vollständig selbst. Smavesto setzt die Geldanlage dann unter Zuhilfenahme künstlicher Intelligenz immer wieder neu zusammen.

Ab 50 Euro diversifiziert anlegen

Smavesto ermöglicht es auch in einen monatlichen Sparplan ab 50 Euro einzuzahlen und so Vermögen aufzubauen. Schon ab der ersten Rate von 50 Euro wird bereits in bis zu sieben ETFs und ETCs investiert. Einmalanlagen sind ab 1.000 Euro möglich. Die jährliche Gebühr beträgt 1% des durchschnittlich verwalteten Anlagevermögens. Potenzielle Anlegerinnen und Anleger können sich über die Webseite www.smavesto.de für die digitale Vermögensverwaltung registrieren – und das Produkt auch zuerst mit „virtuellem Geld“ ausprobieren. (mh)




Ähnliche News

Die FDP-Fraktion hat eine Kleine Anfrage im Bundestag gestellt. Sie will von der Bundesregierung Auskunft über die Pläne zur Aufsicht von Finanzanlagenvermittlern durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). weiterlesen …
Deutsche Unternehmen haben im vergangenen Jahr so viel Geld an ihre Anleger ausgeschüttet wie nie zuvor. Im Vergleich zum Vorjahr legten die Dividenden 2018 um rund ein Viertel zu. Ein Ende der positiven Entwicklung ist nicht in Sicht – auch weltweit nicht. weiterlesen …
Die europäische Fondsbranche ist in den vergangenen Jahren stark gewachsen. Das sollte die Politik nicht zu einem noch stärkeren Ausbau der Regulierung verleiten, warnt der Fondsverband BVI. Vielmehr sollte die EU ihr Versprechen einer besseren Regulierung einlösen. weiterlesen …


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.