VSAV erweitert Leistungen im VSH-Rahmenvertrag | AssCompact - Nachrichten
AssCompact - Facebook AssCompact - Google+ AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

VSAV erweitert Leistungen im VSH-Rahmenvertrag
15. November 2016

VSAV erweitert Leistungen im VSH-Rahmenvertrag

Die Leistungen im VSH-Rahmenvertrag für Mitglieder der Vereinigung zum Schutz von Anlage- und Versicherungsvermittlern e.V. wurden ausgebaut. Inbegriffen sind nun neue Beratungsfelder wie Generationenberatung oder bKV. Auch die Risikoabdeckung aus Tippgeberschaft wurde optimiert.


Die Vereinigung zum Schutz von Anlage- und Versicherungsvermittlern e.V. (VSAV) hat den Deckungsumfang des Rahmenvertrages zur Vermögensschadenhaftpflichtversicherung (VSH) ihrer Mitglieder erweitert. Beratungsfelder wie Generationenberatung, betriebliche Krankenversicherung und betriebliches Entgeltmanagement oder beispielsweise die Vermittlung von Factoring-Verträgen sind nun neu und kostenfrei hinzugekommen. Auch die Haus- und Grundstücksverwaltung ist im erweiterten Tarif ohne Einschränkung auf Einheiten gedeckt.

Und auch auf dem Gebiet der sogenannten Tippgeberschaft hat der VSAV nachgebessert: Die Tippgebereigenschaft ist nun neben den üblichen Tippgeberrisiken auch bei Empfehlungen an Unternehmen der Risikovorsorge, der Schadenverhütung und -beseitigung sowie an Angehörige der rechts- und steuerberatenden Berufe versichert.

Berater, die noch nicht im VSAV-Rahmenvertrag abgesichert sind, können für eine Übergangsphase über einen sogenannten VSH-On-Top-Schutz fehlende Bausteine gegen ein Entgelt auf ihren bestehenden VSH-Vertrag aufsetzen. (ad)





AssCompact Abonement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Monopolkommission beklagt in einem aktuellen Sondergutachten wettbewerbliche Defizite in GKV und PKV, die die Effizienz der Krankenversicherung mindern und zu unnötigen Kosten für die Versicherten führen. Ein Katalog mit insgesamt 13 Empfehlungen des Expertengremiums soll Abhilfe schaffen, doch der PKV-Verband warnt vor drohender Unsolidarität.