degenia entwickelt Wohngebäudeversicherung weiter | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - Google+ AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

degenia entwickelt Wohngebäudeversicherung weiter
08. Februar 2019

degenia entwickelt Wohngebäudeversicherung weiter

Die degenia hat ihren Wohngebäudetarif T19 weiterentwickelt. Spechtlochschäden an der Gebäudefassade sowie Schäden durch Schalenwild sind nun mitversichert. Auch wurde die Elementardeckung um den Punkt „Starkregen“ erweitert.


Die degenia hat ihren Wohngebäudetarif T19 weiterentwickelt. Spechtlochschäden an der Gebäudefassade sowie Schäden durch Schalenwild sind nun mitversichert. Auch wurde die Elementardeckung um den Punkt „Starkregen“ erweitert.


degenia entwickelt Wohngebäudeversicherung weiter

Gemeinsam mit der Condor Allgemeine Versicherungs-Aktiengesellschaft hat die degenia Versicherungsdienst AG ein frisches Wohngebäude-Deckungskonzept für Ein- und Zweifamilienhäuser mit einem neuen Ansatz entwickelt. Nun bedarf es nicht mehr einer Komplettsanierung, um einen günstigeren Beitrag zu generieren, sondern es können einzelne Sanierungsjahre bzw. -maßnahmen (Dach, elektrische Leitungen, Wasserrohre) jeweils separat betrachtet und rabattiert werden.

Kunden, deren bisheriger Vertrag seit mindestens fünf Jahren schadenfrei ist, erhalten einen Prämiennachlass in Höhe von 40% der Basisprämie. Tritt ein Schaden während der Vertragsdauer auf oder wird ein mit einem Vorschaden belastetes Gebäude versichert, wird kein Rabatt gewährt. Bei zwei Schäden/Vorschäden wird ein Risikozuschlag erhoben. Sollte danach wieder eine schadenfreie Phase von fünf Jahren verstreichen, erfolgt die automatische Besserstellung zur nächsten Hauptfälligkeit und der Kunde erhält wieder den Schadenfreiheitsrabatt von 40% auf die zu zahlende Prämie.

Auch Spechtlochschäden an der Gebäudefassade eingeschlossen

Der intern als T19 geführte Tarif zeichnet sich unter anderem im Detail durch 17 Leistungsverbesserungen aus. So zahlt der degenia-Risikoträger bei einem Totalschaden des Gebäudes bis zu 30.000 Euro Darlehenszinsen (Tarif optimum) an den Versicherungsnehmer. Selbst Spechtlochschäden an der Gebäudefassade sowie Schäden durch Schalenwild sind nun mitversichert. Außerdem wurde die Elementardeckung um den Punkt „Starkregen“ erweitert.

Optional: Allgefahrendeckung

Wer sich für die „Rundum sorglos“-Lösung entscheiden möchte, hat auch die Möglichkeit, sogenannte „unbenannte Gefahren“ mit abzuschließen. Dieser Zusatz leistet Entschädigung für versicherte Sachen, die durch eine unvorhergesehene Ursache zerstört, beschädigt oder abhandengekommen sind. Versichert werden können Ein- und Zweifamilienhäuser bis zu 800 m² mit einem Gewerbeanteil bis zu 50% der Fläche, die in den letzten fünf Jahren maximal zwei Schäden verzeichnet haben. (ad)




Ähnliche News

Mit Verbesserungen für die Wohngebäude-, Hausrat- und Dauercampertarife ist die Oberösterreichische Versicherung ins neue Jahr gestartet. Außerdem wurde auch an die Maklerpartner gedacht und die Bedienoberfläche für das hauseigene Angebotserstellungsprogramm TITAN erneuert. weiterlesen …
Wann gilt ein Rohrbruch als Versicherungsfall? Ob dies erst der Fall ist, wenn Wasserschäden sichtbar werden, oder schon zu dem Zeitpunkt, zu dem das Rohr kaputt ging und der Wasseraustritt begann, hat das Oberlandesgericht Saarbrücken in einem aktuellen Urteil entschieden. weiterlesen …
Mehr als die Hälfte der Bundesbürger erwartet dieses Jahr viel Sonne bzw. eine Hitzewelle. Und fast jeder Zweite glaubt, dass es viel stürmen wird, wie eine Umfrage im Auftrag der DEVK zeigt. Die Naturgefahren, die die Deutschen am meisten fürchten, sind neben Sturm und Hochwasser aber vor allem Erdbeben. weiterlesen …


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.