AssCompact - Facebook AssCompact - Google+ AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

HALLESCHE Krankenversicherung a.G.

5281

Die vier privaten Krankenversicherer Barmenia Krankenversicherung a.G., Gothaer Krankenversicherung AG, HALLESCHE Krankenversicherung a.G. und SIGNAL IDUNA bündeln mit dem Gemeinschaftsunternehmen „LM+ – Leistungsmanagement GmbH“ (kurz: LM+) ihre Interessen im Leistungsbereich. Ziel des neuen Unternehmens soll es sein, die Vernetzung im Gesundheitsmarkt auszubauen, den Service für die versicherten Kunden zu verbessern und die Versorgungsqualität zu erhöhen.



ALTE LEIPZIGER Lebensversicherung und HALLESCHE Krankenversicherung unterstützen Vermittler seit kurzem über das Tool für die elektronische Risikoprüfung RiVa. Technische Voraussetzung ist, dass die Vermittler für die Kundenberatung die Vergleichsprogramme Softfair oder Levelnine nutzen. Dann haben sie automatisch und kostenlos Zugriff auf RiVa. Über die Plattform können sie schnell und sicher Risikovoranfragen zu Berufsunfähigkeits- und Risikolebensversicherungen sowie Krankenvoll- und Zusatzversicherungen an ALTE LEIPZIGER bzw.



Die HALLESCHE Krankenversicherung baut ihr Angebot in der betrieblichen Krankenversicherung (bKV) weiter aus. Die neuen Tarife „VORSORGE Erschöpfungs-Prophylaxe“, „VORSORGE Premium“ und „VORSORGE Zahn-Prophylaxe“ bieten Vorsorge-Schecks für Mitarbeiter. Diese werden beim Arzt oder Gesundheitsdienstleister eingelöst und direkt mit der HALLESCHE abgerechnet. Die Mitarbeiter treten nicht in finanzielle Vorleistung und haben jederzeit Klarheit über die Kostenübernahme durch ihre betriebliche Krankenversicherung. Alle zwei Jahre erhalten die Versicherten neue Vorsorge-Schecks.



Alexandra Markovic-Sobau ist seit 01.01.2015 neue Leiterin Vertrieb Kranken der HALLESCHE Krankenversicherung. Sie folgt auf Wolfgang Holoch, der Ende 2014 in den Ruhestand gegangen ist.



Die ALTE LEIPZIGER Leben und die HALLESCHE erzielen im neuen ASSEKURATA-Rating wieder die Gesamtnote „sehr gut“ (A+). Die ALTE LEIPZIGER Leben erhält dieses hervorragende Ergebnis zum fünften Mal in Folge, die HALLESCHE bereits zum 16. Mal.

Die HALLESCHE konnte sich in diesem Jahr in der Teilqualität „Erfolg“ von „sehr gut“ auf „exzellent“ verbessern. Damit erzielen beide Unternehmen in dieser Kategorie die Höchstbewertung.



So erweitert die ALTE LEIPZIGER ihr Portfolio um zwei weitere Biometrie-Produkte. So ist ab Dezember 2013 die kostenfreie Pflegerenten-Option für alle aufgeschobenen Renten in der dritten Schicht verfügbar. Der Kunde sichert sich damit die Möglichkeit, bei Rentenbeginn einen Teil seiner Altersrente in eine Pflegerente zu investieren. Im Pflegefall erhält der Versicherte die doppelte Altersrente. Geleistet wird zu 100% ab Pflegestufe 1 und bei mittelschwerer Demenz.



Allerdings macht die Hallesche den Zeitpunkt der Einführung davon abhängig, ob und in welcher Anzahl namhafte Maklerversicherer eine Aufnahmegarantie geben. (ucy)

Mehr zum Thema gibt es hier.



Ein Rechenbeispiel verdeutlicht die hohe finanzielle Belastung, die ein Pflegefall mit sich bringt. Mit der individuellen Bedarfsanalyse kann der Kunde seine Wünsche präzisieren. Das Pflege-Navi stellt zudem mit dem Tarif OLGA das passende Produkt der HALLESCHE vor. Darüber hinaus bietet die HALLESCHE Vermittlern weitere Verkaufsunterstützung wie den Onlineabschluss und den Pflege-Bedarfsrechner.



Die HALLESCHE überzeugt die Prüfer in verschiedenen Qualitätsdimensionen. Hervorgehoben werden unter anderem die „exzellente“ Serviceorientierung sowie die „sehr gute“ Kundenbetreuung. Die Kunden stehen bei der HALLESCHE im Mittelpunkt des Denkens und Handelns. Ziel ist es, eine einheitliche und hohe Servicequalität bei allen Produkten und Dienstleistungen zu gewähren. Anhand objektiver Kriterien, Kundenbefragungen sowie Kauf- und Beratungstests untersucht und bewertet die unabhängige Agentur die Service- und Beratungsleistungen von Unternehmen.





AssCompact Abonement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Digitalisierung macht auch vor der Buchhaltung in den Maklerbetrieben nicht halt. Doch Belege einfach zu scannen und dann zu entsorgen, ist keine gute Idee. Auch hier müssen gesetzliche Vorgaben eingehalten werden. Eine individuelle Verfahrens­dokumentation ist erforderlich.