Das InsurTech wefox und die Pläne für den deutschen Maklermarkt | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

Das InsurTech wefox und die Pläne für den deutschen Maklermarkt
08. März 2019

Das InsurTech wefox und die Pläne für den deutschen Maklermarkt

Gerade hat die wefox Gruppe in einer weiteren Finanzierungsrunde 125 Mio. US-Dollar von internationalen Investoren eingesammelt. Auf Umsatzseite sei 2018 auch in Deutschland der Knoten geplatzt, sagt Torsten Richter, Head of Sales der wefox Germany GmbH, und erklärt, wie wefox Makler in der persönlichen Kundenbetreuung mit Tools für die Bestandsbearbeitung und für die Neukundenakquise unterstützt.

1 / 2


Gerade hat die wefox Gruppe in einer weiteren Finanzierungsrunde 125 Mio. US-Dollar von internationalen Investoren eingesammelt. Auf Umsatzseite sei 2018 auch in Deutschland der Knoten geplatzt, sagt Torsten Richter, Head of Sales der wefox Germany GmbH, und erklärt, wie wefox Makler in der persönlichen Kundenbetreuung mit Tools für die Bestandsbearbeitung und für die Neukundenakquise unterstützt.


Das InsurTech wefox und die Pläne für den deutschen Maklermarkt
Die ersten fünf Jahre hat wefox nun bald geschafft. Sind Sie heute in etwa dort, wo Sie sein wollten?

Wir bekommen ein sehr positives Feedback auf unser Geschäftsmodell – auch über die Grenzen Deutschlands hinaus. Die alteingesessenen Anbieter schätzen unsere Dynamik, Leidenschaft und Innovationskraft, mit der wir aktiv Verbesserungen für die Branche erzielen. Wir werden als relevanter Player wahrgenommen, der die Veränderungen mitgestaltet.

Zunächst sind Sie mit einer Vertrags-App für Endkunden gestartet, immer mehr nehmen Sie aber Versicherungsvermittler als Kunden in den Fokus. Wie sieht Ihre Strategie diesbezüglich in Deutschland aus?

Von Anfang an nehmen Vermittler eine zentrale Rolle in unserem Geschäftsmodell ein. Wir stärken sie in ihrer Unabhängigkeit und unterstützen ausdrücklich ihre persönliche, fachkompetente Kundenbetreuung. Auf unserem Versicherungsmarktplatz bringen wir Vermittler mit ihren Kunden und potenziellen Kunden zusammen, die sich optimal absichern möchten. In der digitalen Welt bieten wir Vermittlern viele Vorteile, die sich an Schnelligkeit, Transparenz und Kosteneffizienz festmachen lassen.

Wie kommt es, dass Sie an den stationären Vertrieb glauben?

Wir setzen auf das Beraterprinzip. Wir wollen Vermittler unterstützen, nicht ersetzen. Nüchtern betrachtet interessieren sich die Deutschen allein wegen Apps, Games und anderen digitalen Kontakten nicht ohne Weiteres für Versicherungen. Hierzu braucht es den Anstoß von Vermittlern. Vor allem bei komplexen Produkten gibt es einen intensiven Beratungsbedarf aufseiten der Verbraucher. Wir sehen Vermittler in der Rolle eines Life Coaches, der seine Kunden im täglichen Leben als Berater des Vertrauens begleitet. Dort, wo persönlicher Kontakt gepflegt wird, wird er wichtiger denn je. Und dabei unterstützen wir die mit uns kooperierenden Vermittler.

Welchen Nutzen bringt Ihre Serviceplattform dem Vermittler?

Mehr Neukunden, eine stärkere Kundenbindung und weniger Administrationsaufwand – das ist die Kurzform des Nutzens für Vermittler. wefox ist angetreten, Vermittler darin zu unterstützen, mehr Vertriebspower aus ihrer Zeit und ihren Beständen herauszuholen. Über das wefox-Maklerportal hat der Vermittler einen direkten Zugriff auf alle Aktivitäten seiner Kunden. Wichtig: Er ist trotzdem alleiniger Ansprechpartner für sämtliche Kundenanliegen. Er erhält automatisch Benachrichtigungen über alle Kundenvorgänge, Angebotsanfragen, Nachrichten und Schadenmeldungen. Alle wichtigen Teile der Wertschöpfungskette werden digital unterstützt: die Kundenakquise, die Kundenberatung und die Schadenregulierung. Der Vermittler braucht keine Angst zu haben, dass ihm etwas entgeht.

Moderne Reporting-Tools halten ihn auf dem Laufenden, beispielsweise über Änderungen des Risikoprofils seiner Kunden, Vertragslaufzeiten, Nachversicherungsoptionen oder Geburtstage. Die Vertragsbündelungsquote erhöht sich durch solche Big-Data-Systeme im Schnitt um bis zu 40%. Auf diese Weise können Vermittler ihre Fixkosten senken und gleichzeitig mehr Zeit gewinnen, um ihren Bestand optimal zu betreuen und neue Kunden zu gewinnen.

Ein Beispiel: Über unsere Plattform und die technischen Möglichkeiten von Online-Beratung können kooperierende Vermittler bis zu acht Kundentermine am Tag wahrnehmen. Einfache Anfragen und Nachträge zur Beratung können durch unser Backoffice erledigt werden. Auch bei der Bestandsbetreuung können wir für unsere Kooperationspartner mehr herausholen. Im Schnitt werden 80% der Bestandskunden gar nicht oder nur sehr sporadisch betreut. Daraus können wir mit gezielten automatisierten CRM-Kampagnen mehr Geschäftspotenzial für den Vermittler heben.


Torsten Richter Torsten Richter



Ähnliche News

Die Finanzsoft AG kündigt an, das Hamburger Unternehmen softfair in Form einer Brancheninitiative kleinteilig an Versicherungsgesellschaften verkaufen zu wollen. Eigentümer von Finanzsoft sind die Fonds-Finanz-Gesellschafter Markus Kiener und Norbert Porazik, der sich nun auch zu dem Vorhaben äußerte. weiterlesen
Ein neues Risikoprüfungstool aus dem Hause MORGEN & MORGEN soll Makler und Kunden schneller zum Ziel führen: eine verbindliche Zusage für den Versicherungsschutz. Der Einsatz von „ESy“ zielt dabei auf die Beratung gesunder und junger Menschen ab. Die Gothaer ist der erste Versicherer, der das Tool einsetzt. weiterlesen
Candriam hat den Launch von „CRIS“ bekanntgegeben. CRIS steht für „Candriam Robo Investment Simulator“. Der Geldanlage-Simulator erweitert das Angebot an digitalen Services für die Vertriebspartner von Candriam. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.