Deutsche sparen wieder mehr Geld | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

Deutsche sparen wieder mehr Geld
23. September 2015

Deutsche sparen wieder mehr Geld

Die Sparquote in Deutschland ist im ersten Halbjahr 2015 leicht gestiegen. Eine Trendwende sieht der Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR) darin aber nicht. Die Herausforderungen für die private Altersvorsorge bleiben dem Verband zufolge trotz der gestiegenen Sparquote groß.


Die Sparquote in Deutschland ist im ersten Halbjahr 2015 leicht gestiegen. Eine Trendwende sieht der Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR) darin aber nicht. Die Herausforderungen für die private Altersvorsorge bleiben dem Verband zufolge trotz der gestiegenen Sparquote groß.


Deutsche sparen wieder mehr Geld

Sparen gewinnt bei den Bundesbürgern wieder an Beliebtheit. Die Sparquote der privaten Haushalte in Deutschland hat sich trotz der andauernden Niedrigzinsphase im ersten Halbjahr 2015 auf 9,6% erhöht. 2014 hatte der Anteil der Ersparnisse am verfügbaren Einkommen noch bei 9,5% gelegen. 2013 hatte sie mit 9,1% noch den tiefsten Stand seit 2000 erreicht.

Keine Trendwende

Eine Trendwende im Sparverhalten stellt der Anstieg der Sparquote dem BVR zufolge aber nicht dar. Vielmehr sei der Anstieg der Sparquote auf den enormen Rückgang der Energie- und Treibstoffkosten zurückzuführen. Dieser habe den Ausgabenspielraum vieler Bundesbürger überraschend erhöht. „Die privaten Haushalte dürften ihren Konsum ausweiten, sodass die Sparquote im zweiten Halbjahr dieses Jahres wieder leicht zurückgehen dürfte. Auf Jahressicht rechnen wir mit einer Sparquote von rund 9,5%“, schätzt BVR-Vorstand Dr. Andreas Martin.

Große Herausforderungen für private Altersvorsorge

Die Herausforderungen für die private Altersvorsorge bleiben trotz der gestiegenen Sparquote groß. „Die Zinsen befinden sich seit Jahren auf einem historisch niedrigen Niveau. Das dämpft den Anlageertrag des Finanzvermögens der privaten Haushalte in Deutschland nachhaltig“, so Martin. Den Zahlen des Statistischen Bundesamtes zufolge habe sich der Anteil der Zinseinkommen am verfügbaren Einkommen der privaten Haushalte seit 2002 von 5,0 auf 2,5% halbiert. Viele Bundesbürger seien daher gezwungen mehr zu sparen, um die angestrebte finanzielle Absicherung im Alter zu gewährleisten. Insbesondere den einkommensschwachen Bundesbürgern fehlten hierfür jedoch oft die finanziellen Spielräume. „Ein dauerhaft niedriges Zinsniveau erhöht das Risiko einer unzureichenden finanziellen Versorgung vieler Bürger im Alter“, erläutert Martin. (mh)




Ähnliche News

Für Urlaubsreisen werden hierzulande im Schnitt 174 Euro pro Monat gespart. Um den Urlaub finanzieren zu können, legen viele Sparer im Vorfeld Geld beiseite. Geringverdiener sparen jedoch lieber für die Rente als für den Urlaub. Das sind Ergebnisse einer Umfrage im Auftrag von Union Investment. weiterlesen
Seit der Bankenkrise 2008/2009 durchlebt Deutschland eine beispiellose Niedrigzinsphase. Laut aktuellen Zahlen des Ipsos Finanzmarktpanels hat das Zinsdilemma das Abschlussverhalten deutscher Haushalte in Bezug auf Finanzprodukte massiv verändert. weiterlesen
Frauen gelten in Sachen Geldanlage eher als schüchtern und zurückhaltend. Ob dieses Vorurteil auch in der Realität stimmt und auf was genau sie bei der Geldanlage im Vergleich zu Männern stärker setzen, hat die Gothaer im Rahmen der Anlegerstudie 2019 untersucht. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.