AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Youtube

Finanzprofis bleiben trotz Corona-Krise optimistisch
09. April 2020

Finanzprofis bleiben trotz Corona-Krise optimistisch

Deutsche Finanzexperten blicken mehrheitlich zuversichtlich auf den Rest des Anlagejahres. Das das zeigt eine aktuelle Umfrage unter Vertriebspartnern der European Bank for Financial Services GmbH (ebase). Die Mehrheit erwartet demnach steigende Dax-Kurse.


Deutsche Finanzexperten blicken mehrheitlich zuversichtlich auf den Rest des Anlagejahres. Das das zeigt eine aktuelle Umfrage unter Vertriebspartnern der European Bank for Financial Services GmbH (ebase). Die Mehrheit erwartet demnach steigende Dax-Kurse.


Finanzprofis bleiben trotz Corona-Krise optimistisch

Die aktuelle Vermittler-Fokus-Umfrage unter Vertriebspartnern der B2B-Direktbank zeigt, dass knapp 55% der Befragten davon ausgehen, beim Dax auf Jahressicht einen höheren Indexstand zu sehen als aktuell. Etwas mehr als jeder Zehnte geht in diesem Zeitraum eher von einem seitwärts tendierenden Markt aus. Trotz der vielen dramatischen Bilder und Meldungen rechnen jedoch nur etwas mehr als 30% mit weiteren Kursverlusten.

Optimismus überwiegt leicht

„Trotz des massiven, in dieser Form historisch kaum vergleichbaren Einbruchs an den globalen Märkten überwiegt bei den Finanzexperten offensichtlich mittlerweile der Optimismus wieder leicht“, kommentiert Kai Friedrich, Sprecher der Geschäftsführung von ebase, die jüngst von ebase durchgeführte Umfrage unter 199 Finanzprofis. Zwar stehen die Auswirkungen sowie der Zeitplan und das Ende der Krise noch nicht fest. Die Finanzprofis scheinen aber der Ansicht zu sein, dass das Schlimmste könnte bald überstanden sein könnte.

Günstiger Einstiegszeitpunkt

Ähnliche Erkenntnisse ließen sich auch aus dem Kaufverhalten der ebase Kunden ableiten. So war das Handelsvolumen in den letzten Wochen weit überdurchschnittlich, dabei haben viele Kunden zuvor erzielte Gewinne mitgenommen und ihre Portfolien defensiver aufgestellt. „In Folge der stark gesunkenen Kurse sind zahlreiche Kunden jedoch in den letzten Tagen auch wieder in den Aktienmarkt eingestiegen. Der Zeitpunkt und das Bewertungsniveau wurden wohl vielfach als für einen Einstieg günstig angesehen“, so Friedrich. (mh)

Bild: © bluedesign – stock.adobe.com




Ähnliche News

Die Übernahme von Legg Mason durch Franklin Resources ist abschlossen. Das hat die Muttergesellschaft von Franklin Templeton nun bekannt gegeben. Es ist die größte und bedeutendste Transaktion in der Geschichte des Investmentmanagers. weiterlesen
Das Center for Financial Studies (CFS) erhebt seit 2007 mit CFS-Index alle drei Monate die Stimmung in der deutschen Finanzwirtschaft. In der aktuellen Ausgabe hat sich die Stimmung deutlich aufgehellt und damit den Corona-Schock aus dem Vorquartal schon wieder relativ gut verdaut. weiterlesen
Die Deutschen haben bei der privaten Vermögensbildung trotz oder gerade wegen der Corona-Krise weiter einen ganz klaren Favoriten: Immobilien. Sie sind nach wie vor beliebter als Aktien oder Gold und vor allem Lebensversicherungen. Vor allem der Sicherheitsaspekt von Immobilien wird geschätzt. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.