Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
AssCompact suche
Home
Assekuranz
16. März 2021
Grundfähigkeiten: Marktstandards stark in Bewegung

Grundfähigkeiten: Marktstandards stark in Bewegung

Erstmals haben die Analysten von infinma die Tarife der Grundfähigkeitsversicherung einer genauen Untersuchung unterzogen, um daraus Marktstandards für diese Art der Arbeitskraftabsicherung abzuleiten. Erkennbar ist ein hohes Niveau und Dynamik in der Entwicklung.

Die Institut für Finanz-Markt-Analyse GmbH (infinma), die seit 2011 regelmäßig die sogenannten Marktstandards in der Berufsunfähigkeitsversicherung veröffentlicht, hat nun erstmals auch Marktstandards für die Grundfähigkeitsversicherung ermittelt. Untersucht wurden dabei die Tarife von 26 Anbietern. Im Jahr 2016 seien es gerade einmal sechs Gesellschaften gewesen, die eine Grundfähigkeitsversicherung angeboten hätten, so die infinma. Man wolle mit den Marktstandards Grundfähigkeitsversicherung also einerseits der wachsenden Verbreitung und Bedeutung der Grundfähigkeitsversicherung Rechnung tragen; andererseits komme man damit aber auch den Wünschen von Versicherern und Maklern nach, auch für diese Art der Arbeitskraftabsicherung das bekannte Verfahren anzubieten, erläutert Stephan Franz, bei infinma für die Grundfähigkeitsabsicherungen zuständig.

17 Kriterien unter der Lupe

Im Rahmen der Marktstandards in der Grundfähigkeitsversicherung werden wichtige Qualitätsmerkmale aus den Versicherungsbedingungen analysiert. Derzeit werten die infinma-Analysten eigenen Angaben zufolge zu insgesamt 17 Kriterien aus, welche konkreten Ausprägungen es in den Bedingungen tatsächlich gibt. Das Vorkommen dieser Ausprägungen wird dann gezählt, und diejenige Ausprägung, die am häufigsten vorkommt, definiert den Marktstandard im Sinne einer „marktüblichen Durchschnittsregelung“. infinma vergibt dann Zertifikate für die Produkte, die in allen 17 Kriterien gleichzeitig den Marktstandard mindestens erreichen oder diesen übertreffen.

Laut Dr. Jörg Schulz, Geschäftsführer bei infinma, haben die Produkte in der Grundfähigkeitsversicherung schnell ein vergleichsweise hohes qualitatives Niveau erreicht. Der grundsätzlich starke Wettbewerb im Bereich der Arbeitskraftabsicherung habe sich auch vorteilhaft auf die Grundfähigkeitsversicherung ausgewirkt. So sei beispielsweise innerhalb kurzer Zeit der verkürzte Prognosezeitraum von sechs Monaten zum Marktstandard geworden.

Weiterentwicklung in Sachen Verlängerungsoption und Nachversicherungsmöglichkeiten erwartet

Außerdem sei schon jetzt zu erkennen, dass sich die Marktstandards sehr dynamisch entwickeln und es wahrscheinlich schon beim nächsten Update Änderungen am Standard geben werde. Themenschwerpunkte, die die infinma-Analysten bezüglich Weiterentwicklung der Produkte besonders im Blick haben, sind zum Beispiel Verlängerungsoption, Nachversicherungsmöglichkeiten mit und ohne Anlass oder Zusatzleistungen bei schweren Krankheiten. (ad)

Die aktuellen Marktstandards können hier eingesehen werden.

Lesen Sie auch: BU-Modelle: Rechtssicherheit aus Kundensicht ist entscheidend

Bild: © Deyan Georgiev – stock.adobe.com