Makler haben Vorsorgeberatung fest im Blick | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

Makler haben Vorsorgeberatung fest im Blick
11. August 2017

Makler haben Vorsorgeberatung fest im Blick

Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht, Sorgerechtsverfügung, Nachlassregelung, finanzielle Bestattungsvorsorge – all diese Themen haben laut einer Monuta-Umfrage immer mehr Makler auf ihrer Agenda. Nachholbedarf gibt es dagegen noch bei der Vorsorgeberatung für Unternehmer und Selbstständige.


Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht, Sorgerechtsverfügung, Nachlassregelung, finanzielle Bestattungsvorsorge – all diese Themen haben laut einer Monuta-Umfrage immer mehr Makler auf ihrer Agenda. Nachholbedarf gibt es dagegen noch bei der Vorsorgeberatung für Unternehmer und Selbstständige.

Makler haben Vorsorgeberatung fest im Blick

Die Beratung rund um Vorsorgethemen wie beispielsweise Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Sorgerechtsverfügung, aber auch die Beratung zur Nachlassregelung und zur finanziellen Vorsorge für die Bestattung stehen bei Maklern und Vermittlern ganz oben auf der Agenda. Dies ist eines der Ergebnisse der jüngsten Monuta-Maklerumfrage. Im Vergleich zu den Vorgängerumfragen zeigen sich in der aktuellen dritten Auflage einige Unterschiede im Hinblick auf die Kundenansprache: Mehr als die Hälfte (55%) der befragten Makler sprechen die Themen Nachlassregelung und Sorgerechtsverfügung aktiv an, im letzten Jahr waren es mit 45 bzw. 42% einige weniger.

Am unteren Ende der Skala rangieren dagegen die organisatorische Bestattungsvorsorge und die in diesem Jahr neu in die Umfrage aufgenommene Vorsorgeberatung für Unternehmer und Selbstständige. Lediglich ein gutes Drittel (35 bzw. 33%) der befragten Makler hat diese Beratungsthemen bisher auf dem Schirm. „In einer generationenübergreifenden Beratung sollte die organisatorische Trauerfall-Vorsorge bewusst angesprochen werden. Der Kunde hat dadurch die Möglichkeit, seine Angehörigen wirklich umfassend zu entlasten“, kommentiert Kai Göttker, Prokurist und Direktor Vertrieb bei den Monuta Versicherungen.

Ein weiteres Umfrageergebnis zeigt, dass Makler und Vermittler auch künftig auf die Fort- und Weiterbildung setzen. So haben 81% der befragten Makler beispielsweise ein Weiterbildungskonto bei der Brancheninitiative „gut beraten“, was einen Anstieg von 6% im Vergleich zur Vorjahresbefragung bedeutet. (ad)




Ähnliche News

Einen fest zugeordneten Fachberater bekommen Kunden der DA Direkt künftig auf Wunsch ans Telefon. Außerdem gewährleistet die DA Direkt Erreichbarkeit an sieben Tagen in der Woche, 24 Stunden am Tag. weiterlesen
In einer neuen Ausgabe des Videomagazins #fredwagner gibt Thomas Bischof, Vorstandsvorsitzender der Württembergischen Versicherung AG und Württembergischen Lebensversicherung AG, Einblicke, wie sich der Konzern kommenden Herausforderungen wie Big Data, Data Analytics und Datenschutz stellt. weiterlesen
Ab sofort haben sowohl Kassenpatienten als auch privat Versicherte die Möglichkeit, sich vom Anbieter für telemedizinische Arztbesuche, TeleClinic, eine private elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (eAU) ausstellen zu lassen. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.