PKV: uniVersa erweitert Beitragsentlastungsrechner | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

PKV: uniVersa erweitert Beitragsentlastungsrechner
01. März 2019

PKV: uniVersa erweitert Beitragsentlastungsrechner

Zusammen mit dem Institut für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP) hat die uniVersa ihren PKV-Beitragsentlastungsrechner in ein neues Design gebracht. Das Rechentool bietet nun auch weitere Funktionen. Mit wenigen Eingaben lässt sich die Steuerersparnis durch das Bürgerentlastungsgesetz darstellen.


Zusammen mit dem Institut für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP) hat die uniVersa ihren PKV-Beitragsentlastungsrechner in ein neues Design gebracht. Das Rechentool bietet nun auch weitere Funktionen. Mit wenigen Eingaben lässt sich die Steuerersparnis durch das Bürgerentlastungsgesetz darstellen.

PKV: uniVersa erweitert Beitragsentlastungsrechner

Privat Krankenversicherte haben nicht nur die Möglichkeit, ihren Versicherungsschutz individuell zusammenzustellen, sondern auch ihre Beitragsentlastung im Alter. Dies erfolgt über Beitragsentlastungstarife, die das Bürgerentlastungsgesetz zudem noch steuerlich begünstigt. In Zusammenarbeit mit dem Institut für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP) hat die uniVersa Versicherung ihren Rechner zur Beitragsentlastung in ein neues Design gebracht. Darüber hinaus bietet das Tool nun weitere Funktionen.

Aktuelle Steuerersparnis durch das Bürgerentlastungsgesetz darstellen

So lassen sich mit wenigen Eingaben wie Bruttoeinkommen, Tarifauswahl und Krankenversicherungsbeitrag übersichtlich die aktuelle Steuerersparnis durch das Bürgerentlastungsgesetz darstellen. Bei Arbeitnehmern wird außerdem angezeigt, ob der Arbeitgeberzuschuss bereits ausgeschöpft oder wie viel Zuschuss noch möglich ist. In der Folge kann der monatliche Beitrag für eine gewünschte garantierte Beitragsentlastung im Alter berechnet werden. Ausgewiesen wird dabei der monatliche Nettoaufwand, der abzüglich Steuervorteil und möglichem Arbeitgeberzuschuss verbleibt. Auch Ehegatten- und Bestandskundendaten lassen sich im Rechner erfassen. Die Ergebnisse der Berechnung können sich Nutzer als PDF ausdrucken oder speichern. (tk)




Ähnliche News

Mit den Tarifen „Zahn Economy Class“, „Zahn Business Class“ und „Zahn First Class“ erweitert die digitale Krankenversicherung ottonova ihr Angebot an Zahnzusatztarifen. Jeder Tarif übernimmt gemeinsam mit der GKV 100% der Kosten von Zahnbehandlungen, wie zum Beispiel für Kunststofffüllungen. weiterlesen …
Für Vollversicherte hat die Allianz Private Krankenversicherung nun einen kostenfreien Zweitmeinungs-Service bei Krebserkrankungen im Portfolio. Hierzu kooperiert der Versicherer mit dem Dienstleister HMO und 88 Krebszentren. Für die Zweitmeinung wird der jeweilige Fall an Krebsspezialisten gegeben. weiterlesen …
Mit OptionFlexiMed startet die Allianz Private Kranken einen neuen Optionstarif, der 20 Jahre lang Wahlfreiheit in der PKV bietet. Der Tarif hält den aktuellen Gesundheitszustand der Kunden fest. Entscheiden sie sich später für eine Zusatz- oder Vollversicherung, entfallen Gesundheitsprüfungen und Wartezeiten. weiterlesen …


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.