AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Youtube

Rund um Rente und Altersvorsorge – Das ändert sich 2021
17. Dezember 2020

Rund um Rente und Altersvorsorge – Das ändert sich 2021

Im kommenden Jahr ändert sich einiges bei den Themen rund um die Alterssicherung. Und das nicht nur, weil 2021 die Grundrente eingeführt wird. Auch in der betrieblichen Altersversorgung und in der Basisrente ergeben sich Änderungen. Ob wir jedoch auch eine Reform der Riester-Rente sehen werden, ist aktuell noch offen.


Im kommenden Jahr ändert sich einiges bei den Themen rund um die Alterssicherung. Und das nicht nur, weil 2021 die Grundrente eingeführt wird. Auch in der betrieblichen Altersversorgung und in der Basisrente ergeben sich Änderungen. Ob wir jedoch auch eine Reform der Riester-Rente sehen werden, ist aktuell noch offen.


Rund um Rente und Altersvorsorge – Das ändert sich 2021
Am 01.01.2021 kommt die lang erwartete Grundrente für Geringverdiener. Um einen anteiligen Anspruch auf diese Rente zu erwirken, muss der Rentner mindestens 33 Jahre anrechenbare Grundrentenzeit aufweisen. Für die volle Grundrente sogar 35 Jahre. Grundrentenzeiten sind Pflichtbeitragszeiten von Beschäftigten und Selbständigen, Zeiten der Kindererziehung und Pflege sowie Zeiten, in denen während Krankheit oder Rehabilitation eine Leistung bezogen wurde.  <p><i>[Bild: © fotomek – stock.adobe.com]</i>
Grundrente – Anrechnungszeiten
Am 01.01.2021 kommt die lang erwartete Grundrente für Geringverdiener. Um einen anteiligen Anspruch auf diese Rente zu erwirken, muss der Rentner mindestens 33 Jahre anrechenbare Grundrentenzeit aufweisen. Für die volle Grundrente sogar 35 Jahre. Grundrentenzeiten sind Pflichtbeitragszeiten von Beschäftigten und Selbständigen, Zeiten der Kindererziehung und Pflege sowie Zeiten, in denen während Krankheit oder Rehabilitation eine Leistung bezogen wurde.

[Bild: © fotomek – stock.adobe.com]

  1 von 9




Ähnliche News

Bei Vorstandsmitgliedern einer Aktiengesellschaft, handelt es sich nicht um Beschäftigte im Sinne des Sozialgesetzbuchs. Aus diesem Grund sind sie auch nicht gesetzlich unfallversichert. Das hat das BSG in einem aktuellen Verfahren entschieden, in dem ein Vorstandsmitglied tödlich verunglückt war. weiterlesen
Kann man sich basierend auf ärztlichem Rat von der Erbschaftssteuer befreien lassen? Der Gedanke klingt weit hergeholt, doch ein aktuelles Urteil des FG Münster beweist die Relevanz dieser Frage. Im konkreten Fall hatte eine Frau auf ärztlichen Rat ihr Eigenheim veräußert, nachdem ihr Ehemann verstorben war. weiterlesen
Darf eine Miete zweimal kurz hintereinander erhöht werden, wenn eine Erhöhung aus einer Anpassung auf die ortsübliche Miete resultiert und die andere wegen baulichen Veränderungen erhoben wird? Das Urteil des BGH zu dem Thema verdeutlicht, dass es auch auf die Reihenfolge der Mieterhöhungen ankommt. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.