Vertriebswegestatistik: Persönliche Beratung wird bevorzugt | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

Vertriebswegestatistik: Persönliche Beratung wird bevorzugt
21. Oktober 2016

Vertriebswegestatistik: Persönliche Beratung wird bevorzugt

Beim Versicherungsvertrieb bevorzugen Kunden weiterhin die persönliche Beratung. Das hat die Vertriebswegestatistik 2015 des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) ergeben. Abschlüsse über das Internet und andere Direktvertriebskanäle gewinnen insbesondere in der Schaden- und Unfallversicherung an Bedeutung.


Beim Versicherungsvertrieb bevorzugen Kunden weiterhin die persönliche Beratung. Das hat die Vertriebswegestatistik 2015 des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) ergeben. Abschlüsse über das Internet und andere Direktvertriebskanäle gewinnen insbesondere in der Schaden- und Unfallversicherung an Bedeutung.

Vertriebswegestatistik: Persönliche Beratung wird bevorzugt

Trotz oder vielleicht auch gerade wegen der Digitalisierung vertrauen die meisten Kunden beim Abschluss ihrer Versicherungen auf den Rat eines Vertreters oder Maklers. In der Lebensversicherung sowie der Schaden- und Unfallversicherung entfallen etwa drei Viertel des Neugeschäfts auf Einfirmenvermittler, Makler und Mehrfachvertreter. In der Krankenversicherung sind es sogar über 85%. Dies hat der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) in seiner Vertriebswegestatistik 2015 erhoben. Der Versicherungsvertrieb über Banken oder Sparkassen, die auch als Einfirmen- oder Mehrfachvertreter tätig sind, ist dabei nicht berücksichtigt. Dieser ist insbesondere in der Lebensversicherung relevant: Gemessen an der Beitragssumme wird rund ein Fünftel des Neugeschäfts über Kreditinstitute abgeschlossen.

Online- und Direktvertrieb legt zu

Das Internet hat 2015 als Vertriebskanal laut der Statistik dennoch weiter an Bedeutung gewonnen, allerdings nicht in allen Versicherungssparten. Der Anteil der Direktvertriebe, zu denen auch Online-Vergleichsportale zählen, ist in der Schaden- und Unfallversicherung von 12% auf 13,5% gestiegen, in der Krankenversicherung von 5,2% auf 6,1%. Demgegenüber ist in der Lebensversicherung der Anteil des Direktvertriebs leicht von 3,3% auf 3,0% gesunken.

Jörg von Fürstenwerth, Vorsitzender der GDV-Geschäftsführung, kommentiert zu den Ergebnissen der Vertriebswegestatistik: „Auch im digitalen Zeitalter legen die Menschen in wirklich wichtigen Fragen großen Wert auf persönliche Ansprache und Betreuung. Das Internet ersetzt nicht die Kommunikation zwischen Kunden und Versicherern, das Internet macht die Kommunikation einfacher.“ (tos)




Ähnliche News

Anfang dieses Jahres ist der VOLKSWOHL BUND-Konzern 100 Jahre alt geworden. Nun begeht die VOLKSWOHL BUND Sachversicherung AG ihr 50-jähriges Bestehen. Wie wurde am 08.07.1969 als hundertprozentige Tochter der VOLKSWOHL BUND Lebensversicherung a.G. gegründet. weiterlesen
Welche Versicherungen im 2. Quartal 2019 am häufigsten gegoogelt wurden, hat die Digitalagentur Mediaworx ausgewertet. Wie bereits im ersten Quartal findet sich die Rentenversicherung mit den meisten Suchanfragen auf Platz 1 vor der Kfz-Versicherung. Ein rapider Anstieg zeigt sich bei der E-Scooter-Versicherung. weiterlesen
Service Value hat in Kooperation mit Focus-Money die Benchmarkstudie „Kundenurteil: Fairness von Finanzvertrieben 2019“ erstellt. Darin untersuchen die Experten, welche Finanzdienstleister in Deutschland die Kunden am meisten von ihrer Fairness überzeugen. AssCompact zeigt die Top 10 in einer Bildergalerie. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.