AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Youtube

Zahl der Baugenehmigungen wächst – besonders bei Zweifamilienhäusern
22. Juni 2020

Zahl der Baugenehmigungen wächst – besonders bei Zweifamilienhäusern

Laut Statistischem Bundesamt wurde von Januar bis April 2020 der Bau von 110.600 Wohnungen genehmigt. Das sind 4,5% mehr Baugenehmigungen als im Vorjahreszeitraum. Besonders zugelegt hat die Zahl der Baugenehmigungen für Wohnungen in Zweifamilienhäusern. Der ZIA mahnt, jetzt nicht nachzulassen.


Laut Statistischem Bundesamt wurde von Januar bis April 2020 der Bau von 110.600 Wohnungen genehmigt. Das sind 4,5% mehr Baugenehmigungen als im Vorjahreszeitraum. Besonders zugelegt hat die Zahl der Baugenehmigungen für Wohnungen in Zweifamilienhäusern. Der ZIA mahnt, jetzt nicht nachzulassen.


Zahl der Baugenehmigungen wächst – besonders bei Zweifamilienhäusern

Von Januar bis April 2020 wurde hierzulande der Bau von insgesamt 110.600 Wohnungen genehmigt. Dies teilt das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Angaben mit. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum hat sich die Zahl der Baugenehmigungen damit um 4,5% erhöht. In den Zahlen sind sowohl die Baugenehmigungen für neue Gebäude als auch für Baumaßnahmen an bestehenden Gebäuden berücksichtigt.

In neu zu errichtenden Wohngebäuden wurden in den ersten vier Monaten dieses Jahres rund 96.200 Wohnungen genehmigt und damit 4,7% oder 4.300 Wohnungen mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Besonders deutlich hat laut Destatis die Zahl der Baugenehmigungen für Wohnungen in Zweifamilienhäusern zugenommen mit einem Plus von 14,3%. Auch die Zahl der Genehmigungen von Wohnungen in Mehrfamilienhäusern (+5,5%) und von Einfamilienhäusern (+1,3 %) ist gestiegen.

Mehr Rauminhalt bei geplanten Nichtwohngebäuden

Bei den neu zu errichtenden Nichtwohngebäuden, die von Januar bis April 2020 genehmigt wurden, wuchs der umbaute Raum, also der Rauminhalt, gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 13,7 Mio. m3 auf 77,7 Mio. m3e, was einer Steigerung von 21,4 % entspricht. Zu Nichtwohngebäuden werden zum Beispiel Fabrikgebäude und Lagerhallen, Büro- und Verwaltungsgebäude oder landwirtschaftliche Betriebsgebäude gezählt.

Zahl neuer Genehmigungen übersteigt weiterhin Zahl der Fertigstellungen

Die Zahl der Baugenehmigungen gilt als ein wichtiger Frühindikator zur Einschätzung der künftigen Bauaktivität, da Baugenehmigungen geplante Bauvorhaben darstellen. Doch seit einigen Jahren wächst die Zahl der Bauvorhaben, die noch nicht gestartet bzw. noch nicht abgeschlossen wurden (der sogenannte Bauüberhang). Die tatsächliche Entwicklung der Bautätigkeit wird durch die Entwicklung der Baufertigstellungen abgebildet.

ZIA warnt, jetzt nicht auf die Bremse zu treten

Der Zentrale Immobilien Ausschuss e.V. (ZIA) sieht die Entwicklung positiv. „Wir sehen seit einiger Zeit, dass wir bei den Baugenehmigungen auf dem richtigen Weg sind – auch wenn die Zahlen noch aus der Vor-Corona-Zeit stammen“, erklärt ZIA-Präsident Dr. Andreas Mattner. Der Verband mahnt aber, jetzt nicht nachzulassen. „Investitionshemmende Maßnahmen, wie wir sie beim aktuellen Entwurf des Baulandmobilisierungsgesetzes sehen, ziehen Planungs- und Bauprozesse unnötig in die Länge und treten auf die Bremse. Die Losung muss heißen: Beschleunigung und Digitalisierung statt Regulierung“, so Mattner weiter. (tk)

Bild: © Michael Rosskothen – stock.adobe.com




Ähnliche News

Das LG Berlin nimmt an, dass der sogenannte Mietendeckel in der Hauptstadt verfassungsgemäß ist. Im Frühjahr noch hatte eine andere Kammer das Gesetz als verfassungswidrig angesehen. Die aktuelle Einschätzung entstammt dem Urteil eines Falles, in dem ein Vermieter auf Mieterhöhung geklagt hatte. weiterlesen
Ende 2020 läuft die erste Zeitspanne der Fortbildungspflicht für Immobilienmakler ab. Mit der Definet AG ist nun ein neuer Anbieter in diesem Bereich aktiv. Der Bildungsdienstleister will die Lücke bei Fortbildungsangeboten in der Immobilienvermittlung schließen. weiterlesen
Wie hat der Wohnimmobilienmarkt die Corona-Krise überstanden? Die Antwort auf diese Frage liefert der Wohnimmobilienindex IMX von ImmoScout24. Nach dem Corona-Dämpfer haben demnach sowohl die Kauf- als auch die Mietpreise über alle Immobilientypen hinweg wieder kräftig Fahrt aufgenommen. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.