AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Youtube

Das Ringen um die Riester-Rente geht weiter
08. Januar 2021

Das Ringen um die Riester-Rente geht weiter

Rund um die Riester-Rente gibt es Reform-Ideen, Forderungen und viel Kritik. Vorwärts geht es mit der geplanten Reform aktuell allerdings nur wenig. Bisher fehlt ein Gesetzentwurf aus Regierungskreisen, was eine Reformumsetzung in dieser Legislaturperiode unwahrscheinlicher werden lässt.

1 / 2


Rund um die Riester-Rente gibt es Reform-Ideen, Forderungen und viel Kritik. Vorwärts geht es mit der geplanten Reform aktuell allerdings nur wenig. Bisher fehlt ein Gesetzentwurf aus Regierungskreisen, was eine Reformumsetzung in dieser Legislaturperiode unwahrscheinlicher werden lässt.

Das Ringen um die Riester-Rente geht weiter

Zu Jahresanfang hat das Bundesministerium für Arbeit und Soziales die neueste Statistik zu den Riester-Verträgen veröffentlicht (siehe Grafik). Demnach bestehen nach Bereinigung von Stornierungen 16,388 Millionen Verträge (Stand: 3. Quartal 2020). Ende 2019 lag die Zahl noch bei 16,530 Millionen. Im Laufe des Jahres 2020 ging die Zahl immer weiter nach unten.

Das Ringen um die Riester-Rente geht weiter
Finanzwende kritisiert hohe Kosten

Versicherungsverträge machen mit knapp 10,7 Millionen Stück den Löwenanteil der Riester-Verträge aus. Diese stehen vor allem in der Kritik, vielfach auch aufgrund der Kosten. Nach einer kürzlichen Analyse der Initiative Finanzwende gehen 24% der eingezahlten Gelder bei einer typischen Riester-Versicherung mit 30 Sparjahren im Schnitt für Kosten drauf, also fast jeder vierte Euro. Die Analyse von Finanzwende bezieht sich dabei auf 65 Riester-Versicherungen und deren Muster-Produktinformationsblätter. Jede dritte Riester-Police vereinnahmt demnach sogar 30% und mehr für Gebühren. Nach Ansicht der Bürgerbewegung ist die Riester-Rente damit gescheitert.

Zeit für Reform-Umsetzung in Legislaturperiode wird knapp

Viel Kritik gibt es auch von anderer Seite. Während sich die einen für eine Abschaffung stark machen, setzen sich andere für eine Reform ein, wie sie auch im Koalitionsvertrag der Regierungsparteien vereinbart ist. Bisher lässt ein Regierungspapier aber weiter auf sich warten. In einer Antwort auf eine Kleine Anfrage der FDP an die Bundesregierung heißt es, dass die Meinungsbildung aufgrund der vielen verschiedenen Ansichten der angehörten Verbände und Institutionen noch nicht abgeschlossen sei.

Seite 1 Das Ringen um die Riester-Rente geht weiter

Seite 2 Versicherer wollen Flexibilisierung der Beitragsgarantie




Ähnliche News

Welcher Vertriebskanal für private Altersvorsorgeprodukte (pAV) 2019 am wichtigsten war, welche Unterschiede sich dabei zwischen dem laufenden und dem Einmalbeitragsgeschäft bemerkbar machen, welche Branche besonders von pAV-Produkten profitieren konnte und welche Rolle Makler und Mehrfachagenten bei allem spielten, zeigt die Willis Towers Watson Vertriebswegestudie 2019. weiterlesen
Selbstständige haben besonders mit den wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise zu kämpfen. Die Bundesregierung befürchtet, dass nicht obligatorisch Versicherten auch ohne Corona zu wenig für die Altersvorsorge bleibt. Sie will daher noch 2020 eine Vorsorgepflicht für Selbstständige einführen. Doch tun diese tatsächlich so wenig, um vorzusorgen? Ein Bericht des Arbeitsministeriums bringt Erkenntnisse. weiterlesen
Die Allianz Lebensversicherung hat seit kurzem eine Schnittstelle zur Vergleichsplattform „fb>xpert“ aufgebaut. Prozesse für Vermittler und ihre Kunden sollen so schneller laufen. Ein erstes Angebot kann aktuell komplett dunkel verarbeitet werden. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.