AssCompact - Facebook AssCompact - Google+ AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

ACE schließt Übernahme von Chubb ab
15. Januar 2016

ACE schließt Übernahme von Chubb ab

Mitte des vergangenen Jahres verkündete die ACE-Group die Übernahme des Industrieversicherers Chubb. Diese ist nun abgeschlossen und unter dem Namen Chubb ist eine neue weltweite Marke entstanden. In lokalen Märkten arbeiten die Gesellschaften weiter mit den Namen ACE und Chubb.


Die ACE Limited gab am Donnerstag den Abschluss der Übernahme der Chubb bekannt. Das Unternehmen ist damit der größte börsennotierte Industrieversicherer (P&C) der Welt. Für die Transaktion bezahlte ACE rund 29,5 Mrd. US-Dollar in Aktien und in bar. Der Name Chubb bleibt bestehen und wird als neue Marke im weltweiten Versicherungsmarkt eingeführt.

Die neue Chubb Limited bietet industrielle und private Sach- und Haftpflichtversicherungen an. Im Blick hat das Unternehmen sowohl die Industrie- als auch Schwellenländer. Die neue Bilanzstärke reiht das Unternehmen unter die ersten Plätze der globalen P&C-Versicherer ein. Chubb ist in 54 Ländern vertreten. Neben Wachstumschancen erwartet sich das Unternehmen durch die neue Situation auch Kosteneffekte.

Auswirkung auf lokale Märkte

Ab der Veröffentlichung im Schweizer Handelsregister, die in den nächsten Tagen erwartet wird, wird Chubb Limited der offizielle Name der Muttergesellschaft sein. Während das Unternehmen den Geschäftsbetrieb und seine Marketingaktivitäten mit sofortiger Wirkung weltweit unter dem Namen Chubb aufnimmt, werden die lokalen Versicherungsgesellschaften von ACE und Chubb rund um den Globus weiterhin unter ihren bisherigen juristischen Namen arbeiten, abhängig von den örtlichen regulatorischen Anforderungen und anderen Aspekten, die beim Übergang zum neuen Namen Chubb zu berücksichtigen sind. Der Übergang habe keinerlei Auswirkungen auf bestehende Policen und Deckungen, erklärt das Unternehmen. (bh)





AssCompact Abonement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Ein Provisionsverbot steht den Präferenzen der Verbraucher in Deutschland entgegen. Das hat eine Studie der ASSEKURATA Solutions GmbH ergeben, die den Einfluss der Vermittlerregulierung auf die private Altersvorsorge in Deutschland untersucht hat. In der Studie wurde auch hinterfragt, wie sich ein Provisionsverbot auf die Beraterstruktur und damit einhergehend auf die private Versorgung der deutschen Verbraucher auswirken würde.