AssCompact - Facebook AssCompact - Twitter AssCompact - Xing

„Seit der Finanzkrise ist nichts mehr, wie es war“

Der Dax hat trotz Griechenland-Wahl und Ölpreisverfall in den vergangenen Tage neue Rekordstände erreicht. Ist das nur der Beginn einer langfristigen Hausse oder sind die Aktienmärkte damit überreif für eine kräftige Korrektur? Nachgefragt bei Dr. Christoph Bruns, Vorstand und Fondsmanager der Loys AG.

Gesetzesentwurf: Frauenquote für Führungspositionen

Noch immer sind Frauen in Führungsgremien der deutschen Wirtschaft unterrepräsentiert. Nun will die Bundesregierung eine gesetzliche Frauenquote festschreiben. Familienministerin Manuela Schwesig und Justizminister Heiko Maas haben dazu einen Gesetzentwurf vorgelegt.

Bei der Jugend kommen digitale Gesundheitshelfer an

Kaum wurden die Pläne einiger Krankenversicherer bekannt, Telematik-Tarife und Gesundheit-Apps einführen zu wollen, standen schon die Kritiker auf dem Plan. Junge Menschen dagegen stehen digitalen „Gesundheitshelfern“ weniger kritisch gegenüber, hat die Schwenninger Krankenkasse herausgefunden. Sie meint, dass die gesammelten Informationen viel zu einer besseren Behandlung von Patienten beitragen könnten.

Vertriebsteam von QC Partners erhält Verstärkung

Sultan Deniz verstärkt bei der eigentümergeführten Asset Management-Gesellschaft QC Partners das Sales-Team. In ihre Zuständigkeit fällt die Betreuung von Dachfonds, Stiftungen, Family Offices und Vermögensverwaltern. Zuvor war Deniz bei den Investmenthäusern Threadneedle, Schroders und M&G tätig.

Jung, DMS & Cie. startet eigene Vermögensverwaltung

Jung, DMS & Cie. hat eine eigene Vermögensverwaltung auf den Markt gebracht. „FINE FOLIO ETF-Stabilitäts-Strategien“ verbinden die strategische Asset Allocation von BlackRock mit dem Value@Risk-Risikomanagement von Ampega. Berater und Vermittler sollen damit erstmals Provisionserlöse am stetig wachsenden ETF-Markt erwirtschaften können.

DKV-Report erforscht Risiken des sitzenden Lebensstils

Für den DKV-Report 2015 „Wie gesund lebt Deutschland?“ befragte das Marktforschungsinstitut GfK mehr als 3.000 Menschen in Deutschland intensiv zu ihrem Gesundheitsverhalten. Die Befragten berichteten darüber, wie viel sie sich bewegen, was sie essen, wie gestresst sie sind und wie sie mit Alkohol und Zigaretten umgehen. Und, das war neu in diesem Jahr, bei welchen Gelegenheiten und wie lange sie sitzen.

Sparverträge: Des einen Freud, des anderen Leid

Niedrige Zinsen machen nicht nur den Lebensversicherern zu schaffen. Auch für viele Bausparkassen und Anbieter von Sparverträgen ist die derzeitige Finanzlage eine Herausforderung. Denn bei vielen Instituten bestehen Alt-Verträge mit hohen Zinszusagen und flexiblen Sparraten.

Versicherungen dürfen auf eigene Ansprechpartner hinweisen

Eine Versicherung darf gegenüber maklerbetreuten Kunden in Schreiben, die den Kunden über den Makler zugeleitet werden, ihre Filialdirektion als eigene „Kundenservice“-Stelle benennen. Das geht aus einem Urteil des Oberlandesgerichts Hamm hervor.

Zurich bringt neue Biometrie-Unterlagen

Bei ihren Biometrie-Produkten arbeitet Zurich seit Januar ihrem Transparenzversprechen folgend mit einem neu strukturierten Produktinformationsblatt und einem persönlichen Vorschlag.

Anzeige
Weiter hohe Nachfrage, aber keine Blase bei Wohnimmobilien

Die Deutsche Bank und die Universität Regensburg haben den deutschen Wohnungsmarkt analysiert. Eine Immobilienblase ist demnach nicht zu erkennen. Stattdessen dürften die Preise 2015 weiter moderat steigen. Langfristig stellt die Demografie der Studie zufolge den deutschen Wohnungsimmobilienmarkt vor immense Herausforderungen.

Kleinanlegerschutzgesetz – mehr Komplexität statt Vereinfachung

Das Bundeskabinett hat im November 2014 einen ­Gesetzentwurf für ein Kleinanlegerschutzgesetz verabschiedet. Damit sind die Weichen für ein Gesetzgebungsverfahren gestellt, das ein schon im Mai 2014 beschlossenes Maßnahmenpaket zur Verbesserung des Schutzes von Kleinanlegern umsetzen soll. Das neue Gesetz bildet somit ­eine weitere Stufe in einer Gesetzgebungskaskade, die mit dem Schuldverschreibungsgesetz begann und nun mit dem Kleinanlegerschutzgesetz einen vorläufigen (?) Höhepunkt findet.

VermögensVerbund e.G. mit neuem Vertriebsvorstand

Der Aufsichtsrat der VermögensVerbund e.G. hat den bisherigen Generalbevollmächtigten Udo Schuckert zum neuen Vertriebsvorstand für das Unternehmen bestellt.

Volksentscheide, Sorgen und Systemvertrauen: ROLAND Rechtsreport 2015

Der soeben veröffentlichte ROLAND Rechtsreport 2015 bietet einen Überblick über die rechtlichen Sorgen der Deutschen und ihre Einschätzung des Rechtssystems. Die wichtigsten Ergebnisse: Viele Deutsche wollen mehr Partizipation und jede zweite Frau hat Sorge, Opfer einer Straftat zu werden. Der ROLAND Rechtsreport zeigt aber auch: Die Befragten haben generell hohes Vertrauen in deutsche Gesetze und Gerichte.

Hohe ungenutzte Potenziale in der bAV

Über die Notwendigkeit privater Altersvorsorge herrscht in Deutschland mittlerweile weitestgehend Einigkeit. Die betriebliche Altersversorgung (bAV) ist hierfür die mit Abstand beliebteste Form. Dennoch nutzt nicht einmal jeder Dritte deutsche Arbeitnehmer diese Möglichkeit. Haupthindernis sind einer aktuellen Studie zufolge die unzureichenden Kenntnisse über Angebote und Möglichkeiten der bAV. Abhilfe könnten demnach vor allem die Arbeitgeber und Beratungsgespräche schaffen.

Prozesserlebnis im Schadenfall beeinflusst Kundenverhalten

Die Marktstudie KUBUS Versicherung aus dem Haus der MSR Consulting Group GmbH zeigt, dass es für Versicherer wichtig ist, ihren Kunden neben einer reibungslosen finanziellen Erstattung im Schaden- und Leistungsfall zusätzliche „Begeisterungsfaktoren“ und Problemlösungen zu bieten.

Einlagensicherungssystem wird überarbeitet

Die Bundesregierung will Sparer besser schützen und dafür Sorge tragen, dass Sparer nach Zusammenbrüchen von Banken schneller als bisher an ihr Geld kommen. Dazu soll das Einlagensicherungssystem überarbeitet werden.


Anzeige

AssCompact App

AssCompact TV Experten-Talk

AssCompact TV Thementag

AssCompact Fachmagazin

AssCompact Sonderedition

Anzeige



Empfohlener Artikel

Über die Notwendigkeit privater Altersvorsorge herrscht in Deutschland mittlerweile weitestgehend Einigkeit. Die betriebliche Altersversorgung (bAV) ist hierfür die mit Abstand beliebteste Form. Dennoch nutzt nicht einmal jeder Dritte deutsche Arbeitnehmer diese Möglichkeit. Haupthindernis sind einer aktuellen Studie zufolge die unzureichenden Kenntnisse über Angebote und Möglichkeiten der bAV. Abhilfe könnten demnach vor allem die Arbeitgeber und Beratungsgespräche schaffen.

AssCompact Abonement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier