Allianz Leben setzt auf verändertes Geschäftsmodell | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - Google+ AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

Allianz Leben setzt auf verändertes Geschäftsmodell
18. September 2018

Allianz Leben setzt auf verändertes Geschäftsmodell

Angesichts niedriger Zinsen und dem Wandel im Kundenverhalten treibt die Allianz Leben die Transformation des Geschäftsmodells voran. Der Versicherer hat 10% der Kapitalanlagen in Aktien investiert, will diese Quote ausbauen und auf alternative Investments fokussieren. Ein volldigitales Angebot soll junge Kunden ansprechen.


Angesichts niedriger Zinsen und dem Wandel im Kundenverhalten treibt die Allianz Leben die Transformation des Geschäftsmodells voran. Der Versicherer hat 10% der Kapitalanlagen in Aktien investiert, will diese Quote ausbauen und auf alternative Investments fokussieren. Ein volldigitales Angebot soll junge Kunden ansprechen.


Allianz Leben setzt auf verändertes Geschäftsmodell

Das anhaltende Niedrigzinsumfeld und ein verändertes Kundenverhalten in der digitalen Welt machen eine Transformation des Geschäftsmodells der Lebensversicherung notwendig, wie die Allianz Lebensversicherung unterstreicht. Zu den Erfolgsfaktoren zählen heute innovative Kapitalanlage auf weltweiten Märkten, zukunftsfähige Produkte, volldigitale Lösungen und flexible Angebote. Die Allianz hat bereits vor zehn Jahren begonnen, ihr Geschäftsmodell zu verändern. Der neuen Ausrichtung sei es zu verdanken, dass das Unternehmen deutlich gegen den Markttrend gewachsen sei. Die Neubeiträge von Allianz Leben stiegen im ersten Halbjahr 2018 um 12,5% auf 6,4 Mrd. Euro gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Vorsorgekonzepte mit neuen Garantien als Wachstumsmotor

Die Vorsorgekonzepte mit neuen Garantien, die Allianz Leben auf den Markt gebracht hat, bilden einen Wachstumsmotor und machen im gesamten Neugeschäft inklusive Risikoprodukte inzwischen 90% aus. Das sei aber nur ein Teil der Veränderung, wie die Allianz betont. Daneben seien Finanzstärke und weltweite Anlageexpertise ausschlaggebend, um chancenorientierte Kapitalanlage und hohe Renditechancen für den Kunden zu ermöglichen. Markus Faulhaber, Vorstandsvorsitzender der Allianz Leben, erklärt: „Unsere Gesamtperformance der Kapitalanlagen der letzten fünf Jahre liegt bei 6,7% pro Jahr und damit 1,2 Prozentpunkte über dem Wettbewerb. Dies kommt unseren Bestands-und Neukunden gleichermaßen zu Gute.“

Höhere Aktienquote und alternative Investments

Die Allianz Leben hat 10% der Kapitalanlagen in Aktien investiert und damit eine Aktienquote, die drei Mal höher ist als beim Wettbewerb. Diesen Anteil will der Versicherer mittelfristig weiter ausbauen. Neben der steigenden Aktienquote setzt die Allianz Leben bei der Kapitalanlage zunehmend auf alternative Anlagen weltweit. Beispiele sind Investitionen in Immobilien wie im chinesischen „Silicon Valley“. Investitionen in alternative Anlagen wie Immobilien, Infrastruktur und erneuerbare Energien würden mit einem geringen Risiko stabile Zahlungen erzielen.

Volldigitales Angebot insbesondere für junge Kunden

Mit dem neuen volldigitalen und flexiblen Angebot FOURMORE will die Allianz Leben junge Kunden durch emotionale Motivatoren systematisch ansprechen. FOURMORE basiert auf der Kapitalanlage des Vorsorgekonzepts KomfortDynamik und vereint Sicherheiten mit Renditechancen. Mit der ersten Einzahlung wird das Geld in typischen Laufzeiten mit über zwei Drittel in chancenorientiertere Anlagen wie beispielsweise Aktien und Schwellenländeranleihen investiert. Kunden haben die Möglichkeit, den Wert ihrer Zukunftsvorsorge über ein Onlineportal in Echtzeit einzusehen und flexibel ein- und auszuzahlen. Faulhaber betont: „Kunden wünschen sich neben attraktiven Renditechancen und Sicherheit auch große Flexibilität, digitale Transparenz und einfache Prozesse. Das ist auch die DNA von FOURMORE.“ (tk)





AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.