Credit Suisse startet Digital-Health-Aktienfonds | AssCompact - Nachrichten
AssCompact - Facebook AssCompact - Google+ AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

Credit Suisse startet Digital-Health-Aktienfonds
05. Dezember 2017

Credit Suisse startet Digital-Health-Aktienfonds

Die Credit Suisse hat einen neuen Aktienfonds aufgelegt. Der Credit Suisse (Lux) Global Digital Health Equity Fund investiert in die Profiteure der Digitalisierung des Gesundheitswesens. Er setzt auf die Gewinner einer anstehenden Revolution der Branche.


Bei der Credit Suisse kann ab sofort ein neuer Fonds gezeichnet werden. Mit dem Credit Suisse (Lux) Global Digital Health Equity Fund investieren Anleger in Digital-Health-Aktien. Hintergrund der Fondsauflage ist die Einschätzung, dass die Digitalisierung das Gesundheitswesen revolutionieren wird.

Wachstumsstärkstes Teilsegment

Die digitale Revolution des Gesundheitswesens hat laut Credit Suisse das Potenzial, nicht nur die Qualität der medizinischen Leistungen markant zu verbessern, sondern auch die ansteigenden Gesundheitskosten zu senken. Mit einem erwarteten Wachstum von 15% pro Jahr zählt Digital Health der Schweizer Bank zufolge zu den am stärksten wachsenden Segmenten des Gesundheitswesens.

Drei Schwerpunktbereiche

Im Fokus des Credit Suisse (Lux) Global Digital Health Equity Fund liegen die drei Teilbereiche Forschung und Entwicklung, innovative Behandlungen und verbesserte Effizienz. Gesucht werden solide Aktien kleiner und mittelständischer Unternehmen, die in der Lage sind, innovative Produkte mit hohem kommerziellem Potenzial auf den Markt zu bringen, und mindestens 50% des Umsatzes in Digital Health erwirtschaften. (mh)





AssCompact Abonement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Monopolkommission beklagt in einem aktuellen Sondergutachten wettbewerbliche Defizite in GKV und PKV, die die Effizienz der Krankenversicherung mindern und zu unnötigen Kosten für die Versicherten führen. Ein Katalog mit insgesamt 13 Empfehlungen des Expertengremiums soll Abhilfe schaffen, doch der PKV-Verband warnt vor drohender Unsolidarität.