AssCompact - Facebook AssCompact - Google+ AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

Erneuter Dämpfer für Neugeschäft mit geschlossenen Publikumsfonds
18. Oktober 2017

Erneuter Dämpfer für Neugeschäft mit geschlossenen Publikumsfonds

Alternative Investmentfonds (AIFs) haben es in Deutschland weiter schwer. Die Emissionsaktivität mit solchen geschlossenen Fonds hat nach einer leichten Belebung im zweiten Quartal im dritten Quartal 2017 wieder abgenommen. Insgesamt wurden nur sieben Publikums-AIFs neu zum Vertrieb zugelassen.


Die Ratingagentur Scope hat erfasst, weil viele geschlossenen Publikums-AIFs im dritten Quartal 2017 emittiert wurden. Insgesamt waren es demnach nur sieben Produkte. Das prospektierte Eigenkapitalvolumen der zum Vertrieb zugelassenen Produkte lag bei insgesamt rund 182 Mio. Euro. Im zweiten Quartal 2017 wurden noch elf Fonds mit einem geplanten Eigenkapitalvolumen von zusammen 207 Mio. Euro emittiert. Im Vergleich zum Vorquartal ist die Zahl der neuen Fonds damit um rund ein Drittel gesunken, das Eigenkapitalvolumen immerhin um etwa ein Achtel.

Mehr Fonds, weniger Volumen

In den ersten neun Monaten des Jahres 2017 wurden insgesamt 24 Publikums-AIF von der BaFin zum Vertrieb zugelassen. Das sind sieben AIF mehr als im Vorjahreszeitraum. In Bezug auf das prospektierte Eigenkapitalvolumen zeichnet sich jedoch ein anders Bild ab. Das gesamte emittierte Eigenkapitalvolumen in den ersten neun Monaten dieses Jahres beläuft sich auf rund 532 Mio. Euro – im Vergleich zum Vorjahreszeitraum bedeutet dies einen Rückgang um rund 27%.

Kaum Fonds über 50 Mio. Euro

Unter den sieben neuen Publikums-AIF in dritten Quartal 2017 befindet sich mit dem „WealthCap Portfolio 3“ lediglich ein AIF mit einem prospektierten Eigenkapital von mehr als 50 Mio. Euro. Im gesamten Jahresverlauf gab es insgesamt nur zwei Publikums-AIF, die diese Schwelle erreichten. In den ersten neun Monaten des Jahres 2016 waren es hingegen immerhin fünf Fonds.

Weniger Vermögensanlagen

Bei den neuen Vermögensanlagen nach dem Vermögensanlagengesetz (VermAnlG) hat Scope im dritten Quartal 2017 insgesamt 18 Produkte mit einem insgesamt zu platzierenden Kapital von rund 351 Mio. Euro registriert. Auch hier wurden in Bezug auf die Anzahl weniger Produkte als im Vorquartal emittiert. Im zweiten Quartal 2017 lag die Zahl neuer Produkte mit 23 deutlich höher. Das zu platzierende Kapital ist jedoch von 255 auf 351 Mio. Euro gestiegen. (mh)





AssCompact Abonement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Monopolkommission beklagt in einem aktuellen Sondergutachten wettbewerbliche Defizite in GKV und PKV, die die Effizienz der Krankenversicherung mindern und zu unnötigen Kosten für die Versicherten führen. Ein Katalog mit insgesamt 13 Empfehlungen des Expertengremiums soll Abhilfe schaffen, doch der PKV-Verband warnt vor drohender Unsolidarität.