AssCompact - Facebook AssCompact - Google+ AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Youtube

Geschäftsführer-Wechsel bei der Allianz Pension Consult
17. Dezember 2015

Geschäftsführer-Wechsel bei der Allianz Pension Consult

Über 27 Jahre war Jörg Braun für die Allianz in der bAV und im Maklervertrieb tätig. Zum 01.01.2016 gibt er nun seine Mandate als Geschäftsführer der APC und als Managing Director der ACPA ab; bis zum 30.06.2016 wird Braun für die Allianz noch beratend tätig dann, dann tritt er in den Ruhestand.


Zum 01.01.2016 gibt Jörg Braun seine Mandate als Geschäftsführer der Allianz Pension Consult (APC) und als Managing Director der Allianz Corporate Pension Advisors (ACPA) ab. Braun war über 27 Jahre für die Allianz in der betrieblichen Altersversorgung und im Maklervertrieb tätig. Er wird bis zum 30.06.2016 noch beratend für die Allianz tätig sein und scheidet mit Erreichen der Altersgrenze aus dem Unternehmen aus.

Sein Nachfolger Marc Braun ist seit 1998 bei der Allianz in unterschiedlichen Fach- und Führungsfunktionen tätig und bereits seit Oktober 2015 Geschäftsführer der APC. Zudem übernimmt er zum 01.01.2016 die Funktion des Managing Directors bei ACPA.

Über APC und ACPA

Allianz Pension Consult (APC) berät als Tochterunternehmen der Allianz Leben insbesondere nationale und internationale Konzerne sowie große Mittelstandsunternehmen in Fragen der betrieblichen Altersversorgung, Wertkontenlösungen und Kapitalanlagen. Allianz Corporate Pension Advisors (ACPA) ist ein Joint Venture von Allianz SE, Allianz Global Investors und Allianz Leben, in dem das Know-how und die Lösungskompetenzen aller Pensionseinheiten der Allianz in Deutschland gebündelt werden. (ad)





AssCompact Abonement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Hohe Beitragssteigerungen in der PKV bleiben 2016 aus. Auf das Neugeschäft hat dies aber keinen Einfluss: Immer weniger Kunden entscheiden sich für den Abschluss einer PKV-Vollversicherung. Zudem geht ASSEKURATA davon aus, dass die Beiträge aufgrund eines sinkenden Rechnungszinses in naher Zukunft wieder deutlich höher steigen könnten.