Krank im Urlaub: In einigen Ländern wird es besonders teuer | AssCompact - Nachrichten
AssCompact - Facebook AssCompact - Google+ AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

Krank im Urlaub: In einigen Ländern wird es besonders teuer
29. März 2017

Krank im Urlaub: In einigen Ländern wird es besonders teuer

Eine Allianz-Studie beleuchtet, in welchen Ländern Reisende im Krankheitsfall mit hohen Behandlungskosten rechnen müssen. Demnach sind Panama, Kap Verde und die USA am kostspieligsten. Auf Platz 10 der Liste der teuersten Länder landet Österreich, wo auf Skiunfälle spezialisierte Kliniken mit hohen Kosten zu Buche schlagen.


Wer auf Reisen im Ausland erkrankt, muss beim Gang zum Arzt oder ins Krankenhaus teils tief in die Tasche greifen. Die Allianz Private Krankenversicherung hat eine Liste der Urlaubsländer mit den höchsten Behandlungskosten anhand tatsächlicher Krankheitsfälle für das Jahr 2015 erstellt. Die ersten drei Plätze belegen Panama, Kap Verde und die USA. Insgesamt sind die Kosten im Ausland seit dem Jahr 2011 gestiegen, in Kanada beispielsweise um mehr als 100%. Hierbei würden sich sehr schwerwiegende Einzelfälle natürlich auswirken, so die Allianz.

Österreich auf Platz 10

In den einzelnen Staaten sind der Erhebung zufolge unterschiedlich starke Kostentreiber auszumachen: Panama, die USA, Kanada und Israel sind generell Länder mit hohen Preisen beim Thema Gesundheit. In Staaten wie etwa Kap Verde, Nepal oder Ecuador sorgen dagegen insbesondere Rücktransporte für hohe Ausgaben. Auf Rang 10 der Liste der teuersten Länder im Hinblick auf Behandlungskosten für das Jahr 2015 liegt Österreich. Dort verursachen auf Skiunfälle spezialisierte Kliniken hohe Kosten. Laut Allianz würden die Kliniken für eine Operation oft doppelt so viel abrechnen wie Krankenhäuser in Deutschland.

Klinikbehandlungen verursachen 50% der Kosten

Wie die Erhebung außerdem zeigt, haben Behandlungen in Krankenhäusern mit 50% den höchsten Anteil an den Kosten, gefolgt von ambulanten Arztbesuchen mit 35%. Der Transport von erkrankten oder verletzten Versicherten aus dem Urlaubs- ins Heimatland verursacht 15% der Kosten. In Einzelfällen können sich die Behandlungs- und Versorgungskosten ohne passende Reisekrankenversicherung auf mehrere Hunderttausend Euro belaufen, wie die Allianz betont. (tk)





AssCompact Abonement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Monopolkommission beklagt in einem aktuellen Sondergutachten wettbewerbliche Defizite in GKV und PKV, die die Effizienz der Krankenversicherung mindern und zu unnötigen Kosten für die Versicherten führen. Ein Katalog mit insgesamt 13 Empfehlungen des Expertengremiums soll Abhilfe schaffen, doch der PKV-Verband warnt vor drohender Unsolidarität.