Mit einer guten Qualifizierung in der Beratung überzeugen | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - Google+ AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

Mit einer guten Qualifizierung in der Beratung überzeugen
14. Februar 2019

Mit einer guten Qualifizierung in der Beratung überzeugen

Nur Makler, die ihr Fachwissen auf dem aktuellen Stand halten, können mit kompetenter Beratung punkten. Davon ist Dr. Claudia Freericks überzeugt. Sie ist verantwortlich für die Allianz Maklerakademie, die Vermittlern ein praxisorientiertes Bildungsprogramm zu unterschiedlichen Vertriebsthemen bietet.


Nur Makler, die ihr Fachwissen auf dem aktuellen Stand halten, können mit kompetenter Beratung punkten. Davon ist Dr. Claudia Freericks überzeugt. Sie ist verantwortlich für die Allianz Maklerakademie, die Vermittlern ein praxisorientiertes Bildungsprogramm zu unterschiedlichen Vertriebsthemen bietet.


Mit einer guten Qualifizierung in der Beratung überzeugen
Frau Dr. Freericks, Sie bieten über die Allianz Maklerakademie Weiterbildung für Ihre Vertriebspartner an. Wie ist diese denn aufgebaut?

Wir bieten mit der Allianz Maklerakademie deutschlandweit Präsenzseminare für unsere Geschäftspartner an – vom Grundlagen- bis hin zum Spezialistenseminar, von der Cyberversicherung über die betriebliche Krankenversicherung bis hin zu Spezialfällen in der betrieblichen Altersversorgung. Aktuelle Themen aus der Versicherungswirtschaft und aus dem Vertrieb sind auch sehr gefragt. 2018 standen zum Beispiel die Themen IDD, Datenschutzgrundverordnung und das Betriebsrentenstärkungsgesetz besonders im Fokus. Zudem nehmen die Online-Seminare und Web-based-Trainings eine immer größere Bedeutung ein. Hier haben wir im vergangenen Jahr 2018 rund 75 Online-Schulungen angeboten und die Resonanz der freien Vermittler war durchweg positiv. Darüber hinaus ist die Allianz Maklerakademie seit Beginn Partner der Initiative „gut beraten“.

Im Zuge der IDD stand immer mal wieder zur Diskussion, dass Weiterbildung neutral sein oder sogar überhaupt nicht von Produktgebern durchgeführt werden sollte. Warum halten Sie es dennoch für wichtig, Weiterbildung für Makler anzubieten?

Wir sind davon überzeugt, dass eine gute Beratungsleistung nur mit einer guten Qualifizierung möglich ist. Deshalb unterstützen wir unsere Geschäftspartner bei ihrer Weiterbildung seit Jahren und haben bereits 2006 die Allianz Maklerakademie gegründet. Und auch die Regulierungsansätze der vergangenen Jahre wie beispielsweise die IDD zeigen deutlich: Auf die Qualifizierung wird ein hoher Fokus gelegt. Weite Teile des Angebots der Allianz Maklerakademie sind vollkommen anbieterneutral. Dennoch sind wir der Auffassung, dass ein freier Vermittler auch die verschiedenen Produktangebote, die es auf dem Markt gibt, kennen muss, damit er dem Kunden eine für ihn und seine Bedürfnisse passende Lösung aufzeigen kann. Denn ohne konkretes Produktwissen kann der Vermittler auch nicht die Stärken und Schwächen der einzelnen Angebote beurteilen.

Gleichermaßen sind Sie auch bei der Deutschen Maklerakademie dabei. Warum ist Ihnen das auch wichtig?

Wir sind Gründungs- und Fördermitglied der Deutschen Maklerakademie, denn wie bereits gesagt, sind für uns die Weiterbildung und die Qualifizierung absolut wichtig. Beide Akademien bilden ein starkes Doppel, um unsere Geschäftspartner bei ihrer Tätigkeit zu unterstützen. Es zeigt sich immer deutlicher: Gerade diejenigen Vermittler sind erfolgreich, die ihre Kunden mit ihrer hohen Beratungsqualität überzeugen.

Worauf liegen denn in Ihrem Programm in diesem Jahr thematisch die Schwerpunkte?

Wir führen unsere Schwerpunkte der letzten Jahre systematisch fort und nehmen aktuelle Themen und Entwicklungen im Programm mit auf. In der Lebensversicherung haben wir einen starken Fokus auf modernen Altersvorsorgelösungen sowie das große Feld Arbeitskraftsicherung. Aber auch auf Themen wie Ruhestandsplanung, Stiftung oder Anlegerpsychologie können sich unsere Geschäftspartner freuen.

In der Krankenversicherung legen wir unser Augenmerk auf den Kundenvorteil, die Finanzstärke und die Sicherheit der Allianz Private Krankenversicherung. Mit Seminaren zur betrieblichen Krankenversicherung bieten wir eine Themenwelt für die Ansprache der Firmenkunden.

In den Schaden- und Unfallversicherungen überzeugt die Allianz Maklerakademie mit Seminaren zu Cyber- und technischen Versicherungen. Neu ist ein Aufbauseminar zur Verkehrshaftung sowie zur Online-Beratung. Unsere Online-Schulungen werden wir laufend thematisch aktualisieren – in allen drei Sparten.

Wie ist denn im Allgemeinen die Resonanz der Vermittler?

Sehr, sehr gut. Wir haben eine extrem hohe Weiterempfehlungsbereitschaft und deutlich steigende Teilnehmerzahlen. Bei den Präsenzseminaren sind wir 2018 um rund 150 auf 1.600 Teilnehmer und bei Online-Seminaren um sagenhafte 5.000 auf 13.000 Teilnehmer gewachsen. Und das jeweils allein für die Leben- und Krankenversicherungsthemen.

Die IDD bringt die Weiterbildungspflicht für Vermittler. Ist das für Sie der richtige Weg und was wird sich dadurch ändern?

Wir leben alle in einer sich schneller verändernden Welt. Stichworte sind Digitalisierung, Regulierung und immer kürzere Zyklen bei Produktinnovationen. Nur wer sich permanent weiterbildet und sich auf dem aktuellen Stand hält, kann mittelfristig bei den Kunden als kompetenter Berater punkten. Lebenslanges Lernen gehört auch in dieser Branche seit Langem mit zum Job. Die Vermittler haben sich auch vor der IDD schon regelmäßig weitergebildet. Und sie mussten es auch. Nicht erst mit der IDD gab es eine Pflicht zur Weiterbildung. Jetzt ist die Weiterbildung explizit festgeschrieben und dokumentationsverpflichtend.

Das Interview lesen Sie auch in AssCompact 02/2019, Seite 96 f. oder in unserem ePaper.


Dr. Claudia Freericks Dr. Claudia Freericks



Ähnliche News

Wer Fondspolicen vermittelt, sollte sich mit Fonds auch auskennen, und zwar nicht nur wegen regulatorischer und rechtlicher Anforderungen, sondern vor allem im Hinblick auf die Qualität der Beratung. Die DWS schult Maklerpools, Vertriebe und Versicherer in unterschiedlichen Formaten, erklärt Frank Breiting, Leiter Altersvorsorgeprodukte bei der DWS. weiterlesen …
Am gestrigen Montag wurde in Nürnberg und Fürth nach dem Fund einer Fliegerbomben aus dem Zweiten Weltkrieg der Katastrophenalarm ausgerufen. Die Bombe konnte nicht entschärft werden, aber die kontrollierte Sprengung verlief erfolgreich. Doch würden die Versicherer im Ernstfall für die Schäden aufkommen? weiterlesen …
In einem sich wandelnden Markt prasseln immer neue Anforderungen auf Finanzberater ein. Aus der Weiterbildungspflicht macht MLP eine Tugend und setzt auf inhaltlichen Mehrwert und hohe Individualität, wie Jan Berg erklärt, Bereichsleiter Corporate University/Corporate Communications der MLP Finanzberatung SE. weiterlesen …


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.