AssCompact - Facebook AssCompact - Google+ AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Youtube

Neuer Credit-Suisse-Fonds kombiniert die besten Ideen externer Manager
26. Februar 2016

Neuer Credit-Suisse-Fonds kombiniert die besten Ideen externer Manager

Das Asset Management der Credit Suisse hat den Credit Suisse (Lux) Multi-Advisor Equity Alpha Fund lanciert. Das neue Investment kombiniert die besten Long- und Short-Ideen unterschiedlicher Fondsmanager in einem Fonds. Zum Start sind sechs externe Manager an Bord, die jeweils auf unterschiedliche Regionen und Sektoren spezialisiert sind.


Transaktionen, die mit einem hohen Überzeugungsgrad durchgeführt werden, generieren laut Credit Suisse ein höheres Alpha. Anlagen in nur wenige solcher „High Conviction“-Ideen können daher für konzentriertes Alpha sorgen, bergen aber auch konzentrierte Risiken. Der Credit Suisse (Lux) Multi-Advisor Equity Alpha Fund setzt daher auf die „Best Ideas“ gleich mehrerer Manager.

Zehnmal Long, zehnmal Short

Für den Fonds übermitteln ausgewählte externe Manager täglich ihre größten Positionen an die Credit Suisse. Anschließend werden die zehn größten und liquiden Long-Positionen und die zehn größten und liquiden Short-Positionen jedes Managers zu einer Strategie mit täglicher Liquidität zusammengeführt.

Sechs Manager

Der Credit Suisse (Lux) Multi-Advisor Equity Alpha Fund wurde mit sechs Managern aufgelegt, mit denen Credit Suisse bereits seit Jahren zusammenarbeitet. Diese Manager sind jeweils auf unterschiedliche Regionen und Sektoren spezialisiert, sodass ihre „Best Ideas“ zusammen ein diversifiziertes Portfolio bilden und der Fonds das Wissen und das Anlagetalent einiger der besten Köpfe der Branche nutzt. Gemanagt wird der Fonds von Alternative Funds Solutions, dem Bereich für alternative Anlagen im Asset Management der Credit Suisse. (mh)





AssCompact Abonement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Der Ombudsmann für Versicherungen, Prof. Dr. Günter Hirsch, hat am Dienstag seinen Jahresbericht 2015 vorgestellt. Demnach erreichte die Zahl der Beschwerden über Versicherer seit Einrichtung der Schlichtungsstelle einen Höchststand. Den stärksten Zuwachs gab es in den Sparten Rechtsschutz und Kfz-Kasko. Vermittler kommen gut weg, Beanstandungen gibt es trotzdem.