Penseo auf digitaler bAV-Mission | AssCompact - Nachrichten
AssCompact - Facebook AssCompact - Google+ AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

Penseo auf digitaler bAV-Mission
11. Dezember 2017

Penseo auf digitaler bAV-Mission

Mit einer digitalen Lösung will Penseo die bAV einfach und verständlich machen und somit für eine höhere Marktdurchdringung sorgen. Dabei kooperiert das Start-up auch mit Versicherungsmaklern in der bAV-Beratung. Wie das Penseo-Modell funktioniert, erläutert Geschäftsführer Sebastian M. Gauck im Interview.


Mit einer digitalen Lösung will Penseo die bAV einfach und verständlich machen und somit für eine höhere Marktdurchdringung sorgen. Dabei kooperiert das Start-up auch mit Versicherungsmaklern in der bAV-Beratung. Wie das Penseo-Modell funktioniert, erläutert Geschäftsführer Sebastian M. Gauck im Interview.


Penseo auf digitaler bAV-Mission
Herr Gauck, mit Ihrem Unternehmen wollen Sie die betriebliche Altersversorgung einfach und verständlich machen und setzen dabei auf eine digitale Lösung. Was ist die Idee hinter dem Geschäftsmodell von Penseo?

Grundsätzlich gilt einmal, dass die betriebliche Altersvorsorge, kurz bAV, für alle Arbeitnehmer ein wichtiges Thema ist, um die Lücke der gesetzlichen Rente zu minimieren. Dennoch wird die Chance, gemeinsam mit dem Chef für eine zusätzliche Altersvorsorge zu sparen, zu selten genutzt. Diese Erkenntnis war unser Motiv, die Komplexität einer Zusatzrente zu reduzieren und sie zugänglich zu machen. Unser Motto heißt: Einfach, verständlich und digital, und das für Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Wir haben für Unternehmen ein einzigartiges Online-System für die komplette Abwicklung ihrer betrieblichen Altersversorgung geschaffen. Unsere Plattform Penseo steht für eine digitale, jederzeit verfügbare Komplettlösung, sich über das Thema zu informieren, neue Verträge für Arbeitnehmer zu erstellen und abzuschließen sowie bestehende Verträge zu verwalten.

Wie funktioniert das konkret?

Die Unternehmen erstellen hierzu ein gesichertes Profil und erhalten einen persönlichen Zugang zu unserer Plattform. In ihrem Unternehmens-Cockpit können Mitarbeiter direkt eingepflegt werden, die eine betriebliche Altersvorsorge erhalten sollen. Unser Tool stellt dann selbstständig sicher, dass alle beteiligten Parteien für diesen Prozess kontaktiert werden. Bestehen bereits Verträge, werden diese ebenso erfasst. Ist die Möglichkeit einer bAV dem Mitarbeiter noch nicht bekannt, erläutern wir ihm diese Vorteile und sprechen auch die Nachteile an. Der Arbeitnehmer hat dann die Möglichkeit, einen neuen Vertrag abzuschließen.

Fortan können alle Vorgänge und Zahlen zur bAV eingesehen werden, wie etwa eine Veränderung der Prämie über unsere Plattform. Somit ist sichergestellt, dass alle zu informierenden Stellen wie der Steuerberater und der Versicherungsträger informiert werden. Wir minimieren hiermit den anfallenden Verwaltungsaufwand, welcher zu den größten Bedenken von Unternehmen bei der Einführung einer bAV zählt.

Wie erreichen Sie als digitaler Versicherungsmakler die Unternehmen?

Eine Plattform, wie wir sie geschaffen haben, ist in der Form eine Neuheit. Unsere Leistung ist als Software-as-a-Service zu verstehen, daher agieren wir nicht als klassischer Versicherungsmakler. Für die Vermittlung der Policen besitzen wir eine Genehmigung als Mehrfachagent. Unsere Kunden gewinnen wir aktuell aus großflächigen Online- und Offline-Marketingmaßnahmen, Öffentlichkeitsarbeit und in stetigem Zuwachs über Empfehlungen bestehender Kunden.

Außerdem kooperieren wir mit Vermittlern, die sich die Beratung größerer Belegschaften vereinfachen möchten. Sie übernehmen weiterhin die Beratung und Einrichtung komplexerer Versorgungssysteme für das Management und übergeben die Beratung der Belegschaft an unser System. In der Verwaltung können sie dann beide Beratungswege zusammenführen und von der Verwaltung aller Verträge profitieren.

Welche Unternehmen haben Sie dabei im Fokus?

Unser Angebot ist besonders für all die Unternehmen attraktiv, die die bAV trotz großen Bedarfs bisher wenig genutzt haben. Zum Beispiel kann eine sehr dezentrale Unternehmensstruktur mit Filialen oder Mitarbeitern im Außendienst dafür sorgen, dass eine persönliche Beratung nur schwer oder gar nicht möglich ist. Zudem gehören Digitalunternehmen und Start-ups zu unseren potenziellen Kunden. Diese haben häufig jüngere Belegschaften, die es gewohnt sind, ihre Geschäfte online durchzuführen und wenig über die Vorteile einer Zusatzrente wissen. Die bAV-Versorgung ist in der Regel in größeren Unternehmen bereits besser angewandt, daher ist unsere Zielgruppe vor allem in kleinen und mittleren sowie jungen Unternehmen zu finden.

Sie bieten auf Penseo Nettotarife an. Von welchen Anbietern lassen sich derzeit Tarife abschließen?

Wir bieten aktuell Tarife von Neue Leben, Alte Leipziger, R+V (Condor) sowie der Allianz an. Jedes Unternehmen kann eigenständig festlegen, welchen Anbieter es für die Refinanzierung seiner bAV-Verpflichtungen nutzen möchte.

Letztlich sollen Unternehmen weniger Kosten haben. Was bezahlen die Unternehmen und wo sparen sie?

Wir bekommen von den Unternehmen einen monatlichen Beitrag, der von der Summe der verwalteten Sparbeiträge abhängt. In der Regel lässt sich dieser – wie der Arbeitgeberzuschuss – aus den Einsparungen beim SV-Arbeitgeberanteil bezahlen. Die Einsparungen ergeben sich aus geringerem Einrichtungs- und Verwaltungsaufwand sowie geringeren Personalkosten. Da keine persönlichen Termine notwendig sind, muss für die Beratung der Mitarbeiter weniger Arbeitszeit aufgewendet werden. Außerdem werden mit der Penseo-Plattform die bAV-Prozesse benutzerfreundlich strukturiert und automatisiert, so dass sie weniger Aufwand verursachen und jederzeit verfügbar sind. Für uns gelten die gleichen Arbeitgeber-Vorteile wie in den klassischen Vertriebswegen: Eine höhere Mitarbeiterbindung kann Recruiting- und Einarbeitungskosten signifikant senken.

Ihre digitalen bAV-Berater heißen Clarissa, Fabian und Walter und sind Chatbots. Können sie tatsächlich eine komplexe und für den Einzelnen sehr wichtige bAV-Beratung durch einen Makler aus Fleisch und Blut ersetzen?

Unsere digitalen bAV-Berater vermitteln verlässlich die Basisinformationen rund um das bAV-Modell. Zusätzlich bieten wir bei komplexen Sachverhalten oder jeglichen weiteren Fragen auch eine persönlich Beratung an, per Telefon sowie im Videochat. Somit schaffen wir es, stets wiederkehrende Basisinformationen strukturiert und ohne Personalaufwand über unsere digitalen Berater vermitteln zu können sowie die persönliche Beratung weiterhin anzubieten. Der Aufwand ist somit effizient gesteuert.

Glauben Sie, dass die Durchdringung bei den Arbeitnehmern größer wird, also mehr Arbeitnehmer im Unternehmen eine bAV abschließen werden?

Uns ist es ein Anliegen, die betriebliche Altersvorsorge attraktiv und zugänglich zu machen. Hier besteht allgemein noch viel Aufklärungs- und Beratungsbedarf. Bei unseren bisherigen Kunden liegt die Abschlussquote über dem Branchenschnitt, das bestätigt unsere Mission. Dieses Level möchten wir halten und stetig ausbauen. Wir können mit unserem Angebot Unternehmen und Arbeitnehmern ein einzigartiges und transparentes Angebot unterbreiten und mit einer digitalen, zeitgemäßen Plattform für mehr Sicherheit im Alter sorgen. Somit erlangen wir bereits eine Aufmerksamkeit für das Thema und können für eine Marktdurchdringung sorgen, da es zahlreiche Unternehmen gibt, die das arbeitnehmerfinanzierte Modell einer Zusatzrente bisher als zu komplex und zeitaufwändig empfunden haben. Hier bieten wir digitale Zugänge, die dem Zeitalter entsprechen.

Herr Gauck, wo sehen Sie Penseo in einem Jahr?

Wir werden unseren Kundenstamm und unser Partnernetzwerk im nächsten Jahr zuverlässig ausbauen, den bAV-Markt weiter in seiner Digitalisierung vorantreiben und unsere Plattform stetig verbessern. Für das Thema rund um die betriebliche Altersvorsorge sind wir uns sicher, dass Penseo für mehr Bekanntheit und Verständnis rund um den Sachverhalt sorgen wird. Wichtig ist uns, dass sowohl Arbeitnehmer als auch Arbeitgeber jedes Alters ihre Möglichkeiten kennen und dann eine Entscheidung treffen können. (tk)



Kommentare

von Thomas Wiedemann am 11.12.2017 um 10:24 Uhr
Moin,Herr Gauck,
Ihr Ziel die bat zu stärken in Ehren, allerdings habe Sie dazu die falschen Werkzeuge gewählt. Zudem decken Sie nur 1/6 der Möglichkeiten der bat ab, was man nicht als Beratung bezeichnen kann, sondern lediglich ein automatisierter Verkauf ist. Dazu ist die bav zu wichtig für Arbeitnehmer und Arbeitgeber, um einfach nur verramscht zu werden.
Gruß, Dr. T. Wiedemann

von Penseo Team am 11.12.2017 um 14:43 Uhr
Hallo Herr Dr. Wiedemann,

vielen Dank für Ihren Kommentar. Wir stimmen Ihnen zu, dass die bAV ein wichtiges Thema ist. Daher liegt uns ebenfalls viel daran, das Thema sachlich und transparent zu vermitteln. Hierzu haben wir ein effektives Mittel entwickelt, welches den Durchführungsweg der Direktversicherung abwickelt. Diese Form ist der am häufigsten angebotene Durchführungsweg und damit für uns der logische erste Schritt. Penseo bietet ein neuartiges Tool zur bAV-Vermittlung, welches nicht die einzig richtige, aber ganz klar eine zeitgemäße Lösung darstellt.

Freundliche Grüße aus Hamburg
Sebastian Gauck



AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.