AssCompact - Facebook AssCompact - Google+ AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

Pensions-Sicherungs-Verein gibt Beitragssatz für 2017 bekannt
10. November 2017

Pensions-Sicherungs-Verein gibt Beitragssatz für 2017 bekannt

Für das laufende Jahr hat der Pensions-Sicherungs-Verein (PSVaG), der im Falle einer Insolvenz des Arbeitgebers die Betriebsrenten weiter zahlt, nun einen Beitragssatz von 2,0‰ festgelegt. Die Mitgliedsunternehmen müssen somit insgesamt rund 678 Mio. Euro zahlen. Im Vorjahr betrug der Beitragssatz 0,0‰.


Der Pensions-Sicherungs-Verein (PSVaG) hat den Beitragssatz für das laufende Jahr auf 2,0‰ festgesetzt. Der Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit springt bei der Insolvenz des Arbeitgebers ein und zahlt die Betriebsrenten weiter. Laut PSVaG werde der Beitragssatz auf die von den Arbeitgebern bis 30.09.2017 gemeldete Beitragsbemessungsgrundlage bezogen. Dabei handle es sich im Wesentlichen um die abgesicherten Rückstellungen für Betriebsrenten in den Bilanzen der Mitgliedsunternehmen, die sich auf rund 339 Mrd. Euro summieren.

Beitragssatz niedriger als zu Jahresmitte prognostiziert

Mit dem neuen Beitragssatz von 2,0‰ müssen die Mitgliedsunternehmen in diesem Jahr folglich rund 678 Mio. Euro aufwenden. Im Vorjahr betrug der Beitragssatz 0,0‰, noch im Juli 2017 hatte der PSVaG einen Beitragssatz von 2,8‰ in einem Rundschreiben angekündigt, entsprechend dem langjährigen Durchschnittswert. Wie der Verein nun mitteilt, habe sich der zu finanzierende Aufwand in den vergangenen Monaten aber günstiger entwickelt als erwartet, sodass nun ein deutlich niedrigerer Beitragssatz festgelegt werden konnte.

Betriebsrentengesetz schreibt Umlageverfahren vor

Rund 94.800 Unternehmen sind Mitglied im Pensions-Sicherungs-Verein. Rechtsgrundlage ist das Betriebsrentengesetz, das dem PSVaG ein Umlageverfahren zur Ausfinanzierung seiner Leistungen vorschreibt. Aus diesem Grund spiegelt sich die Schadenentwicklung eines Jahres im jeweiligen Beitragssatz wider. (tk)





AssCompact Abonement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Monopolkommission beklagt in einem aktuellen Sondergutachten wettbewerbliche Defizite in GKV und PKV, die die Effizienz der Krankenversicherung mindern und zu unnötigen Kosten für die Versicherten führen. Ein Katalog mit insgesamt 13 Empfehlungen des Expertengremiums soll Abhilfe schaffen, doch der PKV-Verband warnt vor drohender Unsolidarität.