AssCompact - Facebook AssCompact - Google+ AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

So heißen die Maklerfavoriten in der privaten Altersvorsorge
05. Oktober 2017

So heißen die Maklerfavoriten in der privaten Altersvorsorge

Im Bereich der privaten Vorsorge haben die Makler und Mehrfachagenten vor allem einen Favoriten, der sowohl bei den klassischen, als auch den index- und den fondsgebundenen Versicherungen die meisten Geschäftsanteile für sich verbuchen kann. Am wichtigsten sind den unabhängigen Vermittlern laut der aktuellen Studie „AssCompact AWARD – Private Vorsorge 2017“ vor allem eine reibungslose Abwicklung im Neugeschäft und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.


Ganz egal, wie die Rentenpläne nach der Bundestagswahl nun in Zukunft umgesetzt werden und wie genau sich die einzelnen Parteien an ihre Wahlversprechen halten: Der privaten Vorsorge kommt heute und in Zukunft eine essenziell wichtige Rolle zu. Mit welchen Anbietern die Makler und Mehrfachagenten im Bereich der privaten Vorsorge am meisten und am liebsten zusammenarbeiten, hat die aktuelle Studie „AssCompact AWARD – Private Vorsorge 2017“ ermittelt.

Allianz in allen Kategorien auf dem ersten Platz

Demnach findet sich bei der Betrachtung der Kategorien „Klassische Versicherungen“, „Fondsgebundene Versicherungen“ und „Indexgebundene Versicherungen“ durchweg ein Name auf dem Siegerrang, wenn es um die Höhe des Geschäftsanteils geht: Die Allianz. Auf dem zweiten Platz bei den klassischen und den fondsgebundenen Versicherungen landet die ALTE LEIPZIGER, die sich somit im Vergleich zum Vorjahr bei der Klassik um einen Platz verbessern kann, bei den fondsgebundenen Versicherungen allerdings ihren Siegerplatz abgeben musste. Auf dem dritten Platz bei den klassischen Versicherungen landet der VOLKSWOHL BUND, der sich damit um einen Rang verbessert, bei den indexgebundenen Versicherungen verteidigt der VOLKSWOHL BUND seinen zweiten Platz aus dem Vorjahr. Die beiden dritten Plätze bei den fondsgebundenen und den indexgebundenen Versicherungen verteidigen mit Canada Life und Stuttgarter ebenfalls die beiden Drittplatzierten aus dem vergangenen Jahr.

So heißen die Maklerfavoriten in der privaten Altersvorsorge
Abwicklung im Neugeschäft, Image und Preis-Leistungs-Verhältnis besonders wichtig

Den meisten Einfluss auf die Gesamtzufriedenheit der unabhängigen Vermittler mit den Anbietern im Bereich der privaten Vorsorge haben der AssCompact-Studie zufolge die Abwicklung im Neugeschäft, das Image einer Gesellschaft sowie ihr Preis-Leistungs-Verhältnis. Ebenfalls wichtig ist den Maklern und Mehrfachagenten die zentrale Vertriebsunterstützung. Im Vergleich zur Vorjahresstudie fällt auf: Der Gesichtspunkt „Tarifpolitik“, der im vergangenen Jahr noch auf Platz drei der zentralen Einflussgrößen gelegen hatte, hat wesentlich an Bedeutung verloren und ist um fünf Plätze auf Platz acht abgerutscht.

Insgesamt wurden im Rahmen der Studie „AssCompact AWARD – Private Vorsorge 2017“ 14 Leistungskriterien untersucht, um die Qualität von Unternehmensführung, Produktmanagement, Vertriebsunterstützung, Abwicklungsservice und Courtage zu bestimmen. Laut den befragten unabhängigen Vermittlern haben im Bereich „Klassische Versicherungen“ hier vor allem die Stuttgarter und die ALTE LEIPZIGER die Nase vorn, denen es gelingt, in nahezu allen betrachteten Leistungskriterien Top-Bewertungen zu erreichen. In Sachen Indexpolicen zeichnen sich laut Umfrage vor allem die Allianz und der VOLKSWOHL BUND durch hohe Qualität aus. Bei den fondsgebundenen Versicherungen stellen die Makler und Mehrfachagenten bei insgesamt zehn Gesellschaften ein hohes Serviceniveau fest, allen voran bei ALTE LEIPZIGER, Canada Life und Helvetia. (ad)

Die Studie kann hier bestellt werden.





AssCompact Abonement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Monopolkommission beklagt in einem aktuellen Sondergutachten wettbewerbliche Defizite in GKV und PKV, die die Effizienz der Krankenversicherung mindern und zu unnötigen Kosten für die Versicherten führen. Ein Katalog mit insgesamt 13 Empfehlungen des Expertengremiums soll Abhilfe schaffen, doch der PKV-Verband warnt vor drohender Unsolidarität.