AssCompact - Facebook AssCompact - Google+ AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

Union Investment setzt bei der Riester-Rente stärker auf Aktien
13. März 2017

Union Investment setzt bei der Riester-Rente stärker auf Aktien

Riester-Kunden von Union Investment müssen sich ab dem 01.07.2017 auf Veränderungen bei den Produkten UniProfiRente und UniProfiRente Select einstellen. Die Vorgabe bezüglich des Aktienanteils werden erheblich geändert. Insbesondere werden Mindestanteile für Aktienfonds eingeführt.


Union Investment zwingt Kunden seiner Riester-Produkte zukünftig zu einem deutlich höheren Aktienanteil. „Um unseren Kunden unabhängig vom Marktumfeld eine bessere Rendite bieten zu können, erhöhen wir den Aktienfondsanteil deutlich“, erläutert Wolfram Erling, Leiter Zukunftsvorsorge bei Union Investment, den Schritt.

Rückumschichtungen in Aktien möglich

Bei der UniProfiRente nimmt Union Investment zwei Maßnahmen vor, die für alle Neu- und Bestandskunden gelten. So wird in der Regel einerseits bei allen Anlegern mit keinem oder einem sehr geringen Aktienfondsanteil am 01.07.2017 eine Aufstockung des Aktienfonds UniGlobal Vorsorge auf 10% durchgeführt. Anderseits wurde das Produktkonzept weiterentwickelt. Bislang blieb das einmal vom Aktienfonds in den Rentenfonds umgeschichtete Kapital dauerhaft im Rentenfonds. Rückumschichtungen in den Aktienfonds sind nicht vorgesehen. Zudem erfolgte die Einzahlung bisher entweder vollständig in Aktienfonds oder in Rentenfonds.

Immer 10% Aktienfonds

In Zukunft wird die Chancenkomponente in diesem System deutlich gestärkt. Auch nach Kursrückgängen fließen in der Regel immer 10% der Einzahlungen weiter in den Aktienfonds. Außerdem verbleiben bei einer Umschichtung des Bestandes 10% im Aktienfonds. Neu ist ebenfalls, dass das Vermögen schrittweise wieder in den Aktienfonds zurückfließen kann, wenn sich die Märkte erholen. Selbst eine vollständige Rückumschichtung in den Aktienfonds ist zukünftig möglich.

UniProfiRente Select mit Aktien-Mindestanteil von bis zu 30%

Bei der zweiten Riester-Lösung von Union Investment, der UniProfiRente Select, gibt es ebenfalls eine deutliche Veränderung. Damit Anleger in allen Marktphasen einen höheren Anteil des Aktienfonds in ihrem Depot haben, wird eine restlaufzeitabhängige Mindestaktienfondsquote eingeführt. Der Mindestanteil des Aktienfonds liegt bei einer Laufzeit von mehr als 35 Jahren bei 30%. Bis zu einer Restlaufzeit von fünf Jahren fällt die Mindestquote um 1% pro Jahr. Beträgt die Laufzeit weniger als fünf Jahre gibt es keinen Mindestanteil mehr.

Bis zu 100% Aktienfondsquote angestrebt

Die tatsächliche Aktienfondsquote wird weiterhin für jeden Kunden individuell ermittelt und kann über diesen Werten liegen. So ist für jeden Kunden eine Aktienfondsquote von 100% möglich. Und diese werde auch angestrebt. Mit der Einführung des Mindestanteils entfällt bei der UniProfiRente Select die optionale Gewinnsicherung. Für Bestandskunden der UniProfiRente Select ändert sich allerdings nichts. Für sie bleibt die optionale Gewinnsicherung erhalten. (mh)





AssCompact Abonement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Monopolkommission beklagt in einem aktuellen Sondergutachten wettbewerbliche Defizite in GKV und PKV, die die Effizienz der Krankenversicherung mindern und zu unnötigen Kosten für die Versicherten führen. Ein Katalog mit insgesamt 13 Empfehlungen des Expertengremiums soll Abhilfe schaffen, doch der PKV-Verband warnt vor drohender Unsolidarität.