AssCompact - Facebook AssCompact - Google+ AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

VEMA nimmt weitere Maklerbetriebe auf
15. März 2016

VEMA nimmt weitere Maklerbetriebe auf

Die Versicherungs-Makler-Genossenschaft, VEMA eG, gewinnt weiterhin Maklerbetriebe hinzu. Über 2.300 Partnerbetriebe arbeiten nun mit der VEMA zusammen.


Wachstum ist eines der strategischen Ziele der VEMA eG. Einen weiteren Schritt in diese Richtung hat die Maklergenossenschaft in den vergangenen Monaten gemacht. So wurden im Jahr 2015 nach eingängiger Prüfung 383 Partner aufgenommen. Nach VEMA-Angaben arbeiten nun rund 2.300 Partnerbetriebe mit über 14.000 Mitarbeitern mit ihr zusammen. Voraussetzungen für eine Zusammenarbeit sind eine dreijährige Tätigkeit als Versicherungsmakler, mindestens zwei Berufsträger im Betrieb, ein Courtageumsatz von mindestens 100.000 Euro, der Einsatz eines Maklerverwaltungsprogramms sowie die Erfüllung weiterer bestimmter Formalien.

Neue Produkte im Portfolio

Neben der Zahl der Partnerbetriebe hat die VEMA auch die Geschäftsbeziehungen zu den Versicherern ausgebaut. Demnach wurden im vergangenen Jahr 220 neue Produkte aufgenommen.

Besonderes Augenmerk legen die VEMA-Macher auf das Extranet des Verbundes. So konnten dort stetig mehr Seitenaufrufe und Angebotserstellungen verzeichnet werden. Auch die Zahl der Onlinedeckungsnoten hat deutlich zugenommen. Gleiches gilt für die Nutzung der VEMA-Weiterbildungsangebote. In der VEMA-Akademie hatte die Genossenschaft 38.700 Schulungsteilnehmer in 320 Veranstaltungen. Das ist ein Plus von 17.500 Teilnehmern im Vergleich zu 2014. Auf digitalem Weg bildeten sich 32.000 Teilnehmer bei 136 Onlineschulungen und TV-Sendungen weiter. 2016 setzt die Akademie auf eine neue Technik für Onlineschulungen. Mit ihr soll die Qualität der Übertragung verbessert werden. (bh)





AssCompact Abonement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Mehrheit der Deutschen befasst sich zwar mit dem Thema Pflegebedürftigkeit im Alter und hat davor Angst – allerdings haben die wenigsten zur Absicherung eine private Pflegezusatzversicherung abgeschlossen, so das Ergebnis mehrerer Studien. Großes Potenzial also für Finanz- oder Versicherungsmakler, in ihren Beratungsgesprächen zusätzliche Aufklärung zu leisten.