AssCompact - Facebook AssCompact - Google+ AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

Versicherungskammer Maklermanagement Kranken: Persönlich und prozessoptimiert im Maklervertrieb
Anzeige
13. November 2017

Versicherungskammer Maklermanagement Kranken: Persönlich und prozessoptimiert im Maklervertrieb

Die Versicherungskammer stärkt ihren Maklervertriebsweg: professionelle und spezialisierte Unterstützung wie bisher, mit der Finanzstärke des Konzerns im Rücken. Mit der Umfirmierung der CONSAL MaklerService GmbH zur Versicherungskammer Maklermanagement Kranken GmbH rückt Deutschlands größter öffentlicher Versicherer näher an den Vertriebsweg Makler. Wie sieht die neue Strategie des Maklermanagement Kranken aus?


Verbesserter Service, auf den Verlass ist

„Wir unterstützen den Makler direkt und aktiv in seinem Arbeitsalltag. Es ist unser Anspruch, das Makler-Geschäft an vielen neuralgischen Punkten zu managen und damit optimal zu betreuen“, so Stefan Gilles, Geschäftsführer der Versicherungskammer Maklermanagement Kranken im Interview.

Für die Makler bedeuten die neue Strategie und die Versicherungskammer im Namen vor allem eines: Sie können zukünftig noch selbstbewusster in den Markt und die Beratung gehen. Mit der starken Marke und dem großen Kollektiv können sie in der Beratung und im Vertrieb beim Kunden punkten. Denn fest steht: Die Versicherungskammer mit den beiden Risikoträgern Bayerische Beamtenkrankenkasse und UKV – Union Krankenversicherung gehört mit über drei Millionen Versicherten zu den Top-3 unter den deutschen Krankenversicherern.

Im Vertrieb können Makler neben dem noch weiter verbesserten Service und den vereinfachten Prozessen auch auf Altbewährtes zählen: So können sie sich auch in Zukunft in den Bereichen PKV, Krankenzusatzversicherung und bKV stets auf die bekannten und auch neuen Produkte des Konzerns verlassen.

Service, der direkt beim Makler ankommt

Inhaltlich zentrale Themen bleiben auch weiterhin die betriebliche Krankenversicherung, die private Pflege- und Krankenversicherung sowie die Krankenzusatzversicherung. Um ihnen dafür auch zukünftig die bestmögliche Vertriebsunterstützung bieten zu können, setzt das Maklermanagement Kranken auf seine Makler. Ihre Bedürfnisse sind in der stetigen Weiterentwicklung und Prozessoptimierung ausschlaggebend:

 Persönlich und prozessoptimiert im Maklervertrieb

„Wir wollen das Potenzial unserer Vertriebspartner noch stärker ausbauen als bisher und mit ihnen intensiver zusammenarbeiten. Besonderen Wert legen wir auch darauf, die Erfahrungen, spezifischen Bedürfnisse und Anregungen der Makler in unsere Prozesse einzubringen, bei der Produktentwicklung genau wie bei den Vertriebsprozessen“, erklärt Johann Forster, Leiter Maklervertrieb Süd im Interview.

 Persönlich und prozessoptimiert im Maklervertrieb

Wichtig sei es laut Thomas Kunath, Leiter Maklervertrieb Nord, heute vor allem die richtige Ansprache zu finden und den Bedarf zu wecken. Auf die Hilfe des Vertriebs können sich Makler dabei stets verlassen: „Eine deutlich stärkere Emotionalität im Verkauf und gezielte Bedarfsanalyse durch Beratungstools sind täglicher Bestandteil unserer Unterstützung“, so Kunath.

Und das kommt an: So erhält das Maklermanagement Kranken für den „Easy-Going“-Antragsprozess zur Verbesserung der Servicelevels, den das Unternehmen bereits seit mehreren Monaten bereitstellt, von den Maklern besonders gutes Feedback. Auch die BiPRO-Integration erleichtert ihnen den Abschluss von Pflege- und Zusatzversicherungen sowohl zeitlich, als auch qualitativ erheblich.

Selbstbewusst ins Jahr 2018

Aufgrund der starken Basis, der Erfolge in der Zusatzversicherung im vergangenen Jahr und der Entwicklung neuer Produktwelten blickt das Maklermanagement Kranken selbstbewusst in die Zukunft. Auch für das kommende Jahr hat sich das Unternehmen bereits klare Ziele gesteckt: „Wir bieten in Kürze ein Vollsortiment an Auslandsreise-Krankenversicherungen an. Von der Kurzzeitpolice bis hin zu komplexen Produkten für lange Auslandsaufenthalte, etwa bei beruflichen Entsendungen“, berichtet Stefan Gilles.

Für weitere Informationen stehen bundesweit tätige Regionalleiter der Versicherungskammer Maklermanagement Kranken zur Verfügung. Aktuelles gibt es auf der neuen Website und in den Maklernews:

Großes Foto (von rechts): Stefan Gilles, Geschäftsführer, und Peter Kämmer, stellvertretender Geschäftsführer.





AssCompact Abonement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Monopolkommission beklagt in einem aktuellen Sondergutachten wettbewerbliche Defizite in GKV und PKV, die die Effizienz der Krankenversicherung mindern und zu unnötigen Kosten für die Versicherten führen. Ein Katalog mit insgesamt 13 Empfehlungen des Expertengremiums soll Abhilfe schaffen, doch der PKV-Verband warnt vor drohender Unsolidarität.