AssCompact - Facebook AssCompact - Google+ AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

WealthCap-Studie zeigt zentrale Trends bei Immobilieninvestments
10. Januar 2017

WealthCap-Studie zeigt zentrale Trends bei Immobilieninvestments

WealthCap hat zum fünften Mal die Immobilientrendstudie durchgeführt – und dabei einige zentrale Entwicklungen im Bereich der Immobilieninvestments ausgemacht. Während etwa die Renditeerwartungen sinken und an Bedeutung verlieren, wird die Qualität der Investments zunehmend wichtiger.


Zum nunmehr fünften Mal hat WealthCap seine Studie zu Anforderungen von Vertrieben und Produkteinkäufern an geschlossene Immobilienfonds durchgeführt. Insgesamt erwartet knapp die Hälfte der Umfrageteilnehmer eine weitere Zunahme der Bedeutung von Immobilieninvestitionen. Die vergangenen fünf Jahre haben derweil einige zentrale Entwicklungen geprägt. So sind etwa die Renditeerwartungen der Studienteilnehmer konstant zurückgegangen.

Sinkende Renditeerwartungen

Im Jahr 2012 wurden von einem Fünftel der Teilnehmer Ausschüttungen von 6% und mehr gefordert, heute erwartet das anspruchsvollste Fünftel lediglich 5% und mehr. Die Laufzeit wird zudem immer weniger als Anlegerhindernis gesehen, sondern steigt langsam zum Wert an sich auf, der eine auskömmliche Rendite für einen längeren Zeitraum in Aussicht stellt. Im ersten Untersuchungsjahr waren die Laufzeiten für rund zwei Drittel noch ein zentrales Hindernis. Dieser Wert hat sich in der aktuellen Umfrage nahezu halbiert. Ebenfalls nahezu halbiert hat sich in nur zwei Jahren die Bedeutung der Weichkosten. Sie werden nunmehr von rund 39% der Befragten als Hindernis gesehen.

Wohnen im Aufwind

Bei den Nutzungsarten ist und bleibt das Büro zwar über die gesamten fünf Jahre der Favorit. Zudem steigt die Büronachfrage, insbesondere in den Großstädten und Innovationszentren, weiter an. Die Bedeutung von Wohnen in Deutschland hat sich seit 2012 aber nahezu verdoppelt – trotz eines starken Kostenanstiegs in vielen Märkten.

USA gewinnt an Bedeutung

Bei den regionalen Favoriten bleiben deutsche Immobilien das Maß der Dinge. Nahezu alle Studienteilnehmer interessieren sich für deutsche Immobilienbeteiligungen. Mehr als drei Viertel interessieren sich mittlerweile aber auch für den US-Immobilienmarkt, und auch hier spielt Diversifikation eine große Rolle. Am Ende bleibt die Zukunftsperspektive der Immobilie und des Standorts entscheidend. Über 90% der Teilnehmer ist die Objekt- und Standortqualität daher auch am US-Markt besonders wichtig.

Qualität wichtiger als Renditeversprechen

Hochwertige Objekte, Top-Mieter und nicht zuletzt ein Qualitätsanbieter sind für die Studienteilnehmer zentrale Anreize für eine Investition. Objekt- und Standortqualität waren in jedem Untersuchungsjahr das wichtigste Kriterium. An Bedeutung gewinnt bei Investoren dabei die Streuung über die Mieterstruktur. Mehr als die Hälfte der Teilnehmer bevorzugen in der aktuellen Umfrage ein Objekt mit vielen Mietern. Im Vorjahr war es nur jeder Vierte. Nur jeder Zehnte setzt hingegen auf ein Objekt mit einem Mieter. Im ersten Untersuchungsjahr 2012 waren es noch über 40%. (mh)





AssCompact Abonement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Derzeit herrschen draußen noch eisige Temperaturen, doch der nächste Frühling kommt bestimmt. Und Deutschland mausert sich zur Radnation: Rund 72 Millionen Fahrräder gibt es hierzulande. Besonders auf dem Vormarsch sind E-Bikes und Pedelecs. Warum dieser Trend die hochwertigen Bikes zum Geschäftsfeld für Versicherer und Vermittler macht, erklärt Timur Baykal, Zweiradmechanikermeister und Fahrradspezialist der Ammerländer Versicherung.