Deutsche Wohnimmobilien werden immer teurer | AssCompact - Nachrichten
AssCompact - Facebook AssCompact - Google+ AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

Deutsche Wohnimmobilien werden immer teurer
20. Dezember 2018

Deutsche Wohnimmobilien werden immer teurer

Die Preise für deutsche Wohnimmobilien sind im November erneut gestiegen. Das zeigt der aktuelle EUROPACE-Hauspreis-Index (EPX). Vor allem Bestandsimmobilien verteuerten sich. Insgesamt legten die Preise für Wohnimmobilien auf Jahressicht um über 8% zu.


Die Preise für deutsche Wohnimmobilien sind im November erneut gestiegen. Das zeigt der aktuelle EUROPACE-Hauspreis-Index (EPX). Vor allem Bestandsimmobilien verteuerten sich. Insgesamt legten die Preise für Wohnimmobilien auf Jahressicht um über 8% zu.


Deutsche Wohnimmobilien werden immer teurer

Auch im November sind die Preise für Wohnimmobilien im bundesdeutschen Durchschnitt weiter angestiegen. Die aktuelle Auswertung des EPX zeigt bei Bestandshäusern ein Plus von 0,99%, bei neuen Ein- und Zweifamilienhäusern von 0,86% und bei Wohnungen von 0,78%. Für den Gesamtindex ergibt dies einen Anstieg um 0,87% gegenüber dem Vormonat. Im Vergleich zum November 2017 sind die Preise um 8,42% gestiegen.

Zunehmende Baugenehmigungen

Das Statistische Bundesamt hat Mitte Dezember erst verkündet, dass von Januar bis Oktober 2018 1,2% mehr Baugenehmigungen für Wohnraum erteilt wurden. Dennoch steigen die Preise weiter. Wie passt das zusammen? Die Zahlen zeigen, dass die Nachfrage nach Wohnraum trotz zuletzt anziehender Baugenehmigungen das Angebot weiter deutlich übersteigt.

Deutlich mehr neue Wohnungen erforderlich

„In den ersten zehn Monaten dieses Jahres wurden rund 290.000 Wohnungen genehmigt. Das sind 3.500 mehr als im Vorjahreszeitraum. Das klingt gut. Wenn man aber weiß, dass eigentlich mindestens 400.000 neue Wohnungen pro Jahr benötigt werden und dass die Baugenehmigungen bei Ein- und Zweifamilienhäuser sogar rückläufig sind, erklären sich die weiter steigenden Preise“, erläutert Stefan Kennerknecht, Vorstand der EUROPACE AG. Es werde immer noch unter Bedarf genehmigt. Zudem bedeute genehmigt noch lange nicht gebaut. (mh)





AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.