Gothaer beruft neuen Leiter des Exklusivvertriebs | AssCompact - Nachrichten
AssCompact - Facebook AssCompact - Google+ AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

Gothaer beruft neuen Leiter des Exklusivvertriebs
21. Juni 2018

Gothaer beruft neuen Leiter des Exklusivvertriebs

Thomas Berg, der bisherige Leiter Vertriebsmanagement, übt ab dem 01.07.2018 das Amt des Exklusivvertriebsleiters bei der Gothaer Versicherung aus und übernimmt damit die Funktion von Michael Nicolai. Berg ist seit vielen Jahren für die Gothaer tätig.


Die Gothaer Versicherung beruft Thomas Berg zum 01.07.2018 zum neuen Leiter des Exklusivvertriebs. Berg ist seit vielen Jahren für die Gothaer tätig und hat zuletzt den Bereich Vertriebsmanagement geleitet. Der bisherige Leiter des Exklusivvertriebs, Michael Nicolai, kann diese Funktion aus gesundheitlichen Gründen bis auf Weiteres nicht mehr ausüben.

Thomas Berg blickt auf mehr als 30 Jahre Erfahrung in der Versicherungsbranche zurück. Nach Abschluss seiner Ausbildung zum Versicherungskaufmann bei der Kölnischen Lebensversicherung startete er seine Karriere 1983 bei der Berlin-Kölnischen in der Betriebsorganisation, in der er 1992 eine erste Führungsverantwortung übernahm und eine Vielzahl von Projekten leitete. Von 1997 bis 2000 war er in verantwortlicher Position bei Asstel, dem damaligen Direktversicherer der Gothaer, tätig. Anschließend wurde er zum Abteilungsleiter der Betriebsorganisation im Gothaer Konzern berufen, 2005 erfolgte der Wechsel in den Vertrieb als Leiter Vertriebsmanagement. (ad)





AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Monopolkommission beklagt in einem aktuellen Sondergutachten wettbewerbliche Defizite in GKV und PKV, die die Effizienz der Krankenversicherung mindern und zu unnötigen Kosten für die Versicherten führen. Ein Katalog mit insgesamt 13 Empfehlungen des Expertengremiums soll Abhilfe schaffen, doch der PKV-Verband warnt vor drohender Unsolidarität.